Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hullerner senden gutes Startsignal

Triathlon

Beim ersten Wettkampf der Verbandsliga zeigte die Mannschaft des SV Hullern, dass sie nicht noch einmal so zittern möchte wie im vergangenen Jahr.

HULLERN

von Andreas Leistner

, 07.05.2018
Hullerner senden gutes Startsignal

Timm Diekenbrock, Ralf und Hendrik Hassenkamp sowie Markus Köster mussten in Versmold 500 m schwimmen, 22 km Rad fahren und 5 km laufen.Privat © Jan Rockahr

Ein gutes Signal für den Rest der Saison gaben die Triathleten des SV Hullern beim ersten Wettkampf der Verbandsliga am Wochenende in Versmold. Nachdem die Mannschaft in der vergangenen Saison nur knapp den Abstieg verhindern konnte, gelang Timm Diekenbrock, Ralf und Hendrik Hassenkamp sowie Markus Köster diesmal mit Platz 13 eine Platzierung im Mittelfeld.

Bei traumhaft sommerlichem Wetter mussten die Teilnehmer zunächst 500 m schwimmen. Anschließend ging es aufs Rad, mit dem die Triathleten 22 km zurücklegen mussten. Die abschließende Laufstrecke durch den Versmolder Stadtpark war schließlich 5 km lang.

Hendrik Hassenkamp setzte sich beim Schwimmen gleich an die Spitze und wechselte als Führender aufs Rad. . Timm Diekenbrock und Markus Kösters folgten im guten Mittelfeld. Auf der technisch durchaus anspruchsvollen Strecke zeigten alle vier Hullerner gute Leistungen und Timm Diekenbrock und Hendrik Hassenkamp behaupteten sich gegen die starke Konkurrenz im vorderen Feld, während Ralf Hassenkamp und Markus Kösters um den Anschluss ans Mittelfeld kämpften.

Beim Laufen konnten Diekenbrock und Hendrik Hassenkamp ihre Positionen im sehr eng beieinander liegenden Feld verteidigen und finishten auf Platz 21 in 1:07 Std, bzw. Platz 33 in 1:08 Std. Ralf Hassenkamp verbesserte sich beim Laufen noch auf Platz 57 vor Teamkollege Markus Kösters auf Platz 64.

In der Teamwertung kamen die Hullerner damit auf Rang 13 und haben damit einen ersten Schritt Richtung Klassenerhalt getan.