Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Haltern setzt sich die Kleinfeld-Krone auf

TuS schlägt Sythen im Finale mit 2:0

Das Altliga-Team bestätigt den Titel aus dem Jahre 2016 mit einem 2:0-Finalsieg gegen den TuS Sythen.

Hullern

von Willi Overkott

, 14.05.2018
Haltern setzt sich die Kleinfeld-Krone auf

Daniel Haxter (l.) und der TuS Haltern setzten sich im Finale der Altliga-Stadtmeisterschaft am Samstag in Hullern gegen den ETuS Haltern durch. Foto: hofmann

Das, was bei den Junioren oftmals bei den Stadtmeisterschaften schwierig ist, von allen Halterner Vereinen mit einer Fußballabteilung Teams an den Start zu bekommen, das gelingt bei den Altligateams.

So war es auch am Samstag bei herrlichem, für die Oldies schon fast zu heißem, Wetter in der Hullerner Steverkampfbahn. Das nunmehr alle zwei Jahre im Wechsel mit den AltherrenFeldstadtmeisterschaften stattfindende Turnier hatte am Ende mit dem TuS Haltern auch einen würdigen Titelverteidiger (2016). Im Finale der beiden spielstärksten Teams an diesem Wochenende bezwangen die Spieler aus der Stauseekampfbahn den TuS Sythen mit 2:0.

Aber bis es soweit war, mussten auf dem harten Rasenplatz, der nicht immer technische Feinheiten zuließ und oftmals mehr die läuferische Komponente in den Vordergrund stellte, die Vorrunde und die Halbfinals überstanden werden. Dabei setzte sich in der Gruppe A der TuS Haltern mit neun Punkten souverän durch. Dem folgte erst im letzten Gruppenspiel Concordia Flaesheim durch ein glückliches 1:0 gegen den Drittplatzierten, den SV Lippramsdorf, der bei einem Remis selbst in die Endrunde eingezogen wäre. Abgeschlagen landete der Veranstalter SV Hullern auf Rang vier.

In der Gruppe B war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem TuS Sythen und dem ETuS Haltern, die sich im direkten Vergleich im einzigen torlosen Spiel 0:0 trennten. Sythen verwies den ETuS durch das bessere Torverhältnis auf Platz zwei. Die DJK BW Lavesum und der SV Bossendorf belegten mit jeweils einem Punkt die folgenden Ränge.

Chancen ungenutzt

Kuriosum dann in den beiden Halbfinalspielen, in denen die beiden ersten Tore in jedem Spiel fast zeitgleich fielen – da setze sich der TuS Haltern gegen den ETuS mit 2:0 durch und der TuS Sythen gewann gegen Concordia Flaesheim mit 3:0, wobei beide Teams zahlreiche Chancen ungenutzt ließen.

Als Concordia Flaesheim im Spiel um Platz drei – das im Neun-Meter-Schießen ausgetragen wurde – den zweiten Neuner verschoss, war der Weg für den ETuS zu Platz drei frei – 3:2.

Im Finale dominierte der TuS Haltern und siegte letztlich auch verdient nach jeweils einem Treffer pro Halbzeit mit 2:0.

Bei der anschließenden Siegerehrung durch Hullerns Altliga-Abteilungsleiter Burkhard Fry und Willi Ebers vom Stadtsportverband bedankten sich beide bei den Teams, Schiedsrichtern sowie der Turnierleitung Hans-Günther Halx und Jochen Möller und überreichten die Urkunden und den Siegerpokal.

Lesen Sie jetzt