Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Haltern freut sich auf das Duell

TuS II mit Rückenwind gegen Epe

Beide Mannschaften können ganz entspannt in diese Auseinandersetzung gehen. Weder die Hausherren aus Epe noch der Gast aus Haltern befinden sich im Ab- oder Aufstiegskampf. Beide Teams sind mit jungen Leuten gespickt und spielen gern offensiven Fußball. Gute Voraussetzungen für ein sehenswertes Bezirksligaspiel.

Haltern

von Jürgen Patzke

, 18.05.2018
Haltern freut sich auf das Duell

Marian Göcke (v.) fehlt. Er ist gelbgesperrt. Foto: patzke

Bezirksliga 11

Vorwärts Epe - TuS Haltern II

Vorwärts-Coach Dirk Werenbeck erinnert sich nur an attraktive Spiele zwischen beiden Teams, weil der TuS Haltern ebenfalls einen gepflegten Ball spiele. „Das ist bei anderen Mannschaften in der Liga anders, die hinten stehen und auf Standards warten.“ Werenbeck bleibt auch in der nächsten Saison Trainer in Epe und ist stolz auf seine junge Elf mit Spielern aus der eigenen Jugend. Er freut sich auf die Begegnung am Montag, weil er wieder mit einem guten Bezirksligaspiel rechnet.

Nicht viel anders sieht es Halterns Spielertrainer Tim Abendroth. Abgesehen von der weiten Fahrt freut auch er sich auf diese Partie. Ein Aspekt dafür ist die hervorragende Form seiner jungen Mannschaft. Beim 5:1-Erfolg gegen Spitzenreiter VfB Hüls hat sie gezeigt, was möglich ist.

Von den vier gelbbelasteten Spielern hat es gegen Hüls die Verteidger Marian Göcke und Oliver Quinkenstein erwischt, sie müssen pausieren. Florian Abendroth hat Dienst und wird es wohl nicht pünktlich zum Anstoß schaffen. So werden die Halterner ihre Startelf etwas umbauen müssen. „Es sind genügend gute Spieler im Kader,“ sagt der Trainer.

Lesen Sie jetzt