Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Wulfen verliert nach Trainerwechsel erneut

Wulfener Einsatz nicht belohnt

Wulfen FUSSBALL: BW Wulfen betreibt bei der Niederlage in Epe Chancenwucher.

Wulfener Einsatz nicht belohnt

Wulfen guckt nach der 0:3-Pleite gegen Epe der Konkurrent weiter hinterher. Foto: Pieper

Nicht belohnt wurde der kämpferische Einsatz der abstiegsbedrohten Bezirksliga-Fußballer des SC BW Wulfen, die sich beim FC Epe geschlagen geben mussten.

Bezirksliga

FC Epe - BW Wulfen

3:0 (2:0)

Der neue Wulfener Trainer Daniel Schikora resümierte nach seinem ersten Einsatz an der Linie: „Moral, Einsatz und Kampfgeist stimmten, ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen.“ Allerdings wucherten die Wulfener über den kompletten Spielverlauf mit ihren Chancen. Das machte Epe dann besser, wenn auch die Platzherren kaum Konstruktives in der ersten Halbzeit zustande brachten.

Nach einem Freistoß wuchtete so auch Epes Rick Reekers den Ball mit dem Kopf zum 1:0 in das Tor von BW-Keeper Stefan Hofmann (15.). Eine erneute Standardsituation nutzte Epes Florian Holtkamp per Kopfball zur 2:0-Halbzeitführung für die Gastgeber (43.).

In der zweiten Halbzeit stellte Wulfen dann um. Was Wirkung zeigte, denn die Blau-Weißen erspielten sich nun Chancen in Serie. Stanislav Ziegler vermochte seine Möglichkeit jedoch nicht zu nutzen. Und den Freistoß von Fabian Kraske hielt der überragende Eper Torhüter. Nach einem Konter erzielte Felix Wobbe das 3:0 für die Gastgeber (65.). Wulfen zeigte sich aber alles andere als geschockt und gab weiter Gas, vergab aber Möglichkeiten in Serie. So passte es ins Bild, dass der Eper Keeper auch den Handelfmeter von Pascal Czapka hielt (85.).

BW: Hofmann; Habicht (46. Pawlak), Pohlmann (46. Bischof), Nagel, Lamprecht, Czapka, Lützner, Szesny (75. Herner), Ziegler, Nico Genieser, Kraske.


Tore: 1:0 (15.) Reekers, 2:0 (43.) Holtkamp. 3:0 (65.) Wobbe.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Deutens Chancen sind gestiegen

Team hat den Klassenerhalt in der eigenen Hand

Deuten In der Regionalliga West bleibt es bis zum letzten Spieltag spannend. Die Ausgangslage für Deuten hat sich am Wochenende verbessert.mehr...

Das Lachen ist bei Brömmelhaus zurück

Der 13-Jährige feierte ein gelungenes Comeback

Dorsten Die Erleichterung war riesig. „Endlich! Endlich kann ich wieder ganz zufrieden mit meinen Leistungen sein“, freute sich Felix Brömmelhaus nach seinem Start im Bochumer Unibad am vergangenen Samstag. mehr...