Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wulfens Himmel ist blau-weiß

DORSTEN Nach einer tollen Siegesserie holte sich BW Wulfen noch den Titel durch einen klaren Sieg beim FC Rhade. TSV Raesfeld half BW Wulfen durch einen Sieg über Westfalia Reken, der 29 Tage Tabellenführer war, auf den Thron. Eintracht Erle steigt ab.

Wulfens Himmel ist blau-weiß

Nach Spielende feierten Wulfens Spieler, Fans und Vorstand gemeinsam den Aufstieg.

Kreisliga A Borken FC Rhade - BW Wulfen   1:4

Nur 200 Zuschauer erlebten das Meisterstück des SC Blau-Weiß Wulfen am Rhader Dahlenkamp. Die Gäste zeigten sich wirklich meisterlich und stellten den Sieg bereits in der ersten Halbzeit sicher. Das frühe 0:1 von Christian Eckard (7.) konnte Tobias Neuhaus noch durch einen Freistoß, an dem es für Ersatztorhüter Viktor Becker nichts zu halten gab, wett machen (20.). Doch mit diesem Treffer hatten die Platzherren die Spielfreude der Gäste geweckt. Sie setzten nach und kamen durch Stefan Wegner zum 1:2 (31.). Mit einem Doppelschlag (33./36.) sorgte Eckardt für die frühe Entscheidung.

In der zweiten Halbzeit beschränkten sich die Wulfener darauf, das Ergebnis zu verwalten, ohne dem FC Rhade noch Torchancen einzuräumen. Auf der anderen Seite ließ Draig Djurdjevic noch einen von Marko Grote an Eckard verursachten Foulelfmeter (88.), für den er sich extra eingewechselt hatte, aus.

TSV Raesfeld - W. Reken    3:1

Mit hängenden Köpfen verließen die jungen Spieler von Westfalia Reken den Platz in Raesfeld. Sie waren einem bis in die Zehenspitzen motivierten Gegner unterlegen, der damit einen guten Saisonabschluss hinlegte. Den Grundstein für diesen Sieg legte Stefan Lanvermann mit seinen beiden Treffern zur 2:0-Führung (12./22.). Den Rekenern merkte man deutlich die große Nervenbelastung an und sie kamen zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Erst nach dem 2:1 (36.) wurden sie etwas stärker, doch die Abwehr der Ellermann-Truppe stellte sich gut darauf ein. In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste zwar optisch Vorteile, doch die besseren Chancen hatten die Hausherren mit Kontern. Eigentlich geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr, perfekt machte ihn allerdings Michael Jans (89.). Die Freude beim Sieger war natürlich groß und aus Wulfen kam ein Gruß in Form von „flüssiger Nahrung“.

SV Lembeck - Hoxfelder SV    0:0

Schon das Hinspiel endete torlos. Auch diesmal trafen die Stürmer nicht. Dennoch war die Partie gut anzusehen behauptete SVL-Trainer Jürgen Klatt. Chancen gab es hüben und drüben für beide Kontrahenten. In der 84. Minute traf ein Hoxfelder die Unterkante der Latte, im Gegenzug scheiterte der frei durchgekommene Matthias Gördes am Hoxfelder Torhüter.

Eintr. Erle - VfL Ramsdorf     2:2

Torchancen gab es in dieser Begegnung in Hülle und Fülle auf beiden Seiten. Die Partie hätte auch 6:6 oder ähnlich ausgehen können, orakelte Erles Trainer Jörg Dieckmann, der sich mit dem Abstieg abgefunden hat. Ramsdorfs Führung (32.) machte Sven Torringen mit einem an Johannes Schlüß verursachten Elfmeter wett (55.). Die erneute Gästeführung glich Christoph Breil mit einem an ihm verursachten Strafstoß aus (90.).

Adler Weseke - RW Deuten    1:1

Ab der 15. Minute mussten die Deutener mit 10 Spielern auskommen, da Alex Kehl wegen Schiedsrichterbeleidigung den roten Karton gesehen hatte. Nach Vorarbeit von Michael Hellekamp traf Nico Große-Kleffmann zum 0:1 (52.). Von da an spielte nur noch Weseke, traf vier Mal die Latte und beim fünften Mal fiel dann im Nachschuss der verdiente Ausgleich (88.).

SuS Hochmoor - Raesfeld 2     6:5

Nach 15 Minuten führten die Gastgeber 4:0. Nach dem 5:0 (38.) holten die Raesfelder durch Pascal Ludwig (2) und Philipp Holzschlag auf 5:4 auf. Dann fiel das 6:4, bevor Jan Delsing das 6:5 erzielte. Holzschlag (Gelb-rot) und Niklas Konopka (Rot) mussten vorzeitig vom Feld

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

WULFEN / DORSTEN Beim 26. Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten blieb im Freizeitbad Wulfen am Sonntag wieder mal kein Zentimeter ungenutzt.mehr...

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...

HARDT Klassischer Fehlstart für den SV Dorsten-Hardt: Nach einer 0:6-Pleite bei der SG Borken ist die Elf von Trainer Marc Wiscehrhoff spätestens jetzt im Abstiegskampf angekommen.mehr...

DORSTEN Die BG Dorsten hat den Klassenerhalt geschafft. Unter anderem auch dank eines überragenden Willi Köhler setzte sich das Lukenda-Team in Hagen-Haspe mit 91:71 durch.mehr...

SV Hardts Jens Lensing sieht noch Verbesserungspotenzial

„Defensiv haperte es jedoch zu oft“

Dorsten-Hardt Landesliga-Verteidiger Jens Lensing wurde bis zur Winterpause am häufigsten für die Elf des Tages nominiert. In der Defensive sieht er aber noch Verbesserungspotenzial bei sich und seiner Mannschaft.mehr...