Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

1. FC Köln benennt Südtribüne nach Weltmeister Schäfer

Köln. „De Knoll“ statt „The Kop“: Fußball-Bundesligist 1. FC Köln wird die Südtribüne des RheinEnergieStadions nach dem verstorbenen Club-Idol Hans Schäfer benennen.

1. FC Köln benennt Südtribüne nach Weltmeister Schäfer

Soll bald den Namen von Club-Idol Hans Schäfer bekommen: Die Südtribüne im Kölner RheinEnergieStadion. Foto: Jonas Güttler

„Hans Schäfer ist ein absolutes kölsches Idol. Deshalb hat der Aufsichtsrat den Beschluss gefasst – das Einvernehmen der Familie Schäfer vorausgesetzt – die Südtribüne umzubenennen“, sagte Lutz Wingerath, Geschäftsführer der Kölner Sportstätten GmbH der „Bild“-Zeitung.

Überlegt wird nun, ob die Kurve ab der kommenden Saison „Hans-Schäfer-Tribüne“ heißen wird oder nach Schäfers Spitznamen und in Anlehnung an die legendäre Fankurve „The Kop“ im Stadion des FC Liverpool „De Knoll“ (Der Dickkopf). „Die konkrete Ausgestaltung und Umsetzung werden wir mit der AG-Fankultur besprechen“, sagte Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Schäfer war als vorletzter der Weltmeister von 1954 am 7. November 2017 und damit 19 Tage nach seinem 90. Geburtstag verstorben. Vize-Präsident Toni Schumacher hatte schon auf der Beerdigung die Idee öffentlich gemacht, eine Tribüne nach dem gebürtigen Kölner zu benennen, der seine gesamte Karriere beim FC gespielt hat.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat Diego Contento verpflichtet. Der beim FC Bayern München ausgebildete Linksverteidiger kommt ablösefrei vom französischen Erstligisten Girondins Bordeaux und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.mehr...

Berlin. Die Ausschreitungen am Finaltag der Amateure sorgen für Entsetzen. Auf mehreren Plätzen gibt es unschöne Bilder. Die Suche nach den Ursachen beginnt, den Clubs drohen empfindliche Strafen.mehr...

München. Bayern Münchens Stürmer Sandro Wagner hat sich nach dem verlorenen Pokal-Finale den nächsten Rüffel von Vereinspräsident Uli Hoeneß innerhalb von wenigen Tagen abgeholt.mehr...

Wolfsburg. Jörg Schmadtke wird zur neuen Spielzeit Geschäftsführer Sport beim VfL Wolfsburg. Der seit Montag gerettete Fußball-Bundesligist bestätigte am Dienstag die Verpflichtung des 54 Jahre alten Rheinländers. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.mehr...