Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

24-Jähriger soll 16-Jährige getötet haben, Klage gegen Monsanto, Massenunfall auf der A2

US-Rapper XXXTentacion erschossen

Die Polizei hat einen 24-Jährigen im Mordfall der 16-Jährigen in Barsinghausen festgenommen, in Florida erschossen Unbekannte den Rapper XXXTentacion. Hier ist das Morgen Update.

,

NRW

, 19.06.2018
24-Jähriger soll 16-Jährige getötet haben, Klage gegen Monsanto, Massenunfall auf der A2

Das Wetter:

Der Tag beginnt wechselnd oder stark bewölkt, im Laufe des Tages sind auch vereinzelt Schauer möglich. Die Temperaturen liegen zwischen 22 bis 26 Grad.

Der Verkehr

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert

  • Nie sind in der Welt durch Krisen und Konflikte so viele Menschen auf der Flucht gewesen wie 2017. Insgesamt waren es Ende des Jahres 68,5 Millionen, 4,6 Prozent mehr als Ende 2016, wie das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR berichtete. Es ist der fünfte Rekordwert in Folge.

  • Nach dem gewaltsamen Tod einer 16-Jährigen in Barsinghausen (Niedersachsen) hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die 16-Jährige war am Sonnntag in der Nähe einer Grundschule tot gefunden worden. Der 24-Jährige steht unter Tatverdacht.

  • Der jüngst vom Bayer-Konzern übernommene Saatgutriese Monsanto muss sich erstmals vor einem US-Gericht wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken seines Unkrautvernichters Roundup mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat verantworten. Am Montag begann in San Francisco der erste Prozess - viele weitere könnten folgen. Zunächst geht es um die Klage des 46-jährigen Dewayne Johnson, bei dem 2014 Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert wurde. Er macht Monsantos Roundup dafür verantwortlich und wirft Unternehmen vor, die Gefahren des weltweit stark verbreiteten Produkts verschwiegen zu haben. Monsanto streitet die Krebsgefahr seit Jahren energisch ab, die Weltgesundheitsorganisation hat den Unkrautvernichter 2015 als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft.

  • Ein 18-Jähriger ohne Führerschein hat bei einer Flucht vor dem Zoll eine Massenkarambolage auf der A2 in Recklinghausen ausgelöst. Der Flüchtige, ein Zollfahnder und drei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Die Zöllner hätten den Fahrer mehrmals vergeblich zum Halten aufgefordert. Stattdessen trat der 18-Jährige aufs Gas. Wenig später übersah er eine Dauerbaustelle und prallte in das Stauende - so wie auch das Zollfahrzeug. Bei dem Zusammenprall wurdenünf Fahrzeuge beschädigt.

  • Der US-Rapper XXXTentacion ist in Florida auf offener Straße erschossen worden. Nach Angaben der Polizei hat der Rapper den Laden eines Motorradhändlers verlassen, als er von zwei Unbekannten niedergeschossen wurde. Die Beamten gehen von Raub aus und haben eine Belohnung von 3000 Dollar ausgesetzt. Prominente und Fans trauern: „Ich habe dir nie gesagt, wie sehr du mich inspiriert hast, als du hier warst“, schrieb Rap-Ikone Kanye West auf Twitter. Auch viele Fans reagierten bestürzt. Der Rapper war 2014 in der Soundcloud-Szene bekannt geworden, aus der Künstler wie Lil Peep und Playboi Carti hervorgegangen waren. Seinem Erstlings-Album „17“ folgte wenig später „?“, mit dem er an die Spitze der Billboard-Charts gelangte.

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Weil er Fußballfans des 1. FC Köln in Todesangst versetzt und deren Auto demoliert haben soll, steht ein 23 Jahre alter Mann ab heute in Frankfurt vor Gericht. Die Anklage wirft dem Anhänger von Eintracht Frankfurt einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vor. Nach dem Spiel gegen den 1. FC Köln im November 2016 soll er mit solcher Wucht auf das Auto der Köln-Anhänger eingewirkt haben, dass dieses einen Totalschaden erlitt. Die darin sitzenden Fans bangten dabei um ihr Leben. Das Gericht hat vorerst einen Verhandlungstag angesetzt.

  • Ein Tankschiff voll ätzender Natronlauge soll von einer Sandbank im Rhein bei Duisburg wieder freikommen. Das niederländische Binnenschiff liegt dort seit Freitagabend fest. Es ist mit knapp 1200 Tonnen Natronlauge beladen.

  • Wegen eines Streiks der Dienstleistungswerkschaft Verdi an den Uni-Kliniken in Düsseldorf müssen Patienten mit erheblichen Einschränkungen des Betriebs rechnen. Medizinisch dringende Eingriffe würden durchgeführt, doch eine Vielzahl von Operationen müsse verschoben werden, sagte ein Sprecher. Nur ein Bruchteil der 30 Operations-Säle werde betrieben werden können. Um die Patienten mit Essen zu versorgen, helfen Mitarbeiter aus der Verwaltung in der Küche mit. Die Gewerkschaft fordert einen Tarifvertrag zur Entlastung des Personals.

  • Nach wochenlangen Beratungen wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ein gemeinsames EU-Reformpaket auf den Weg bringen. Bei einem Treffen in Schloss Meseberg, dem Gästehaus der Bundesregierung, soll es heute um vier Kernprojekte gehen: Reform der Wirtschafts- und Währungsunion, Stärkung der Außen- und Verteidigungspolitik, gemeinsame Asylpolitik und Forschungskooperation, etwa beim Thema Künstliche Intelligenz.

  • Fünf Tage vor den Wahlen in der Türkei endet in Deutschland die Abstimmung für die 1,44 Millionen wahlberechtigten Auslandstürken. Die Wahllokale, die in der Regel in den 13 türkischen Konsulaten in der Bundesrepublik untergebracht sind, sind noch bis 21 Uhr geöffnet. Auch in anderen Ländern außerhalb der Türkei gehen die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen zu Ende.

  • Die deutsche Nationalmannschaft zieht bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland am Abend vom Stammquartier in Watutinki nach Sotschi um. Am Schwarzen Meer stimmt sich der Weltmeister von Mittwoch an auf das zweite Gruppenspiel gegen Schweden ein.

  • Nach dem fulminanten 5:0-Auftaktsieg gegen Saudi-Arabien will WM-Gastgeber Russland nachlegen. Die Mannschaft von Trainer Stanislaw Tschertschessow trifft in St. Petersburg auf Ägypten. Deren Stürmer Mohamed Salah wurde beim 0:1 gegen Uruguay noch geschont und soll jetzt dabei helfen, das drohende Aus bei der Fußball-WM abzuwenden. In der Gruppe H trifft Kolumbien auf Japan und Polen auf den Senegal.


Heute vor...


... 40 Jahren erscheint der Comic-Kater „Garfield“ des Cartoonisten Jim Davis zum ersten Mal in amerikanischen Zeitungen.

Das ist in den sozialen Netzwerken los: