Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

70-Jähriger zieht sich nackt vor Schülern aus

Hamburg.

70-Jähriger zieht sich nackt vor Schülern aus

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Bei einer Abschlussfeier einer Schulklasse aus Wuppertal hat sich ein 70 Jahre alter Mann vollständig entkleidet und nackt unter die Schüler gemischt. Der Vorfall ereignete sich am 22. Juni 2017 in der Jugendherberge „Am Stintfang“ in Hamburg und soll am 3. April vor dem Amtsgericht Hamburg verhandelt werden, teilte die Staatsanwaltschaft Hamburg am Donnerstag mit. Mehrere Schülerinnen fühlten sich durch die Attacke angewidert, einigen reagierten verstört und weinten. Die Feier musste aufgrund des Vorfalls vorzeitig beendet werden. Sehr wahrscheinlich war der 70-Jährige, der aus Bielefeld stamme, auch Gast in der Jugendherberge.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Essen. Nachdem zwei junge Männer in der Essener Innenstadt einer 17-Jährigen eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen haben, sucht die Polizei nun mit Fotos und einem Video nach den Tätern. Laut Polizei ereignete sich der Vorfall am vergangenen Freitag - mitten am Tag: Die beiden verfolgten das Mädchen bis zur U-Bahnhaltestelle Viehofer Platz und schlugen ihm laut Polizei „feige und hinterrücks“ die Flasche auf den Kopf.mehr...

Bonn. Ein junger Familienvater soll in Bonn in einem Kinderwagen Drogen transportiert haben. Der polizeibekannte 28-Jährige war mit seiner Frau und seinen beiden Kindern am Mittwochabend unterwegs, als Polizisten auf ihn aufmerksam wurden. Bei einer Personenkontrolle nahmen die Beamten den typischen Geruch von Marihuana wahr und entdeckten im unteren Kinderwagenfach einen Beutel mit 100 Gramm der Droge, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten weitere zehn Gramm. Der junge Mann wurde zunächst vorläufig festgenommen, mangels Haftgründen kam er dann am Donnerstag wieder frei. Das Jugendamt wurde über den Vorfall informiert.mehr...

Düsseldorf/Solingen. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat im Fall eines Solinger Babys angekündigt, die staatliche Inobhutnahme zu beenden. Der von seinen Eltern getrennte Säugling soll bald wieder bei seiner Familie sein, kündigte das Oberlandesgericht am Donnerstag in nicht-öffentlicher Sitzung an. Das Gericht werde einen entsprechenden Beschluss fassen, teilte ein Sprecher mit.mehr...

Berlin/Wuppertal. Bei der Barmer-Krankenkasse sind Büros in der Wuppertaler Zentrale sowie in Berlin durchsucht worden. Bereits seit Ende 2016 werde wegen des Verdachts des Betrugs und der Bestechung ermittelt, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Freitag. Das Verfahren gegen ehemalige Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin und zwei Barmer-Mitarbeiter wird in der Hauptstadt geführt. Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, wurden die Räumlichkeiten bereits Anfang März durchsucht. Auch Privatwohnungen seien durchsucht worden.mehr...

Düsseldorf. Bei der Aufklärung der Amokfahrt von Münster schließen die nordrhein-westfälischen Sicherheitsbehörden einen rechtsextremistischen Hintergrund aus. Das berichtete NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag dem Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags. Die Nachrichtendienste hätten keinerlei Kontakte zu rechtsextremistischen Organisationen oder Hinweise auf entsprechende Texte des Täters gefunden, sagte der Minister.mehr...

Düsseldorf. Mehr registrierte Straftaten an Schulen müssen nach Ansicht von Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) nicht zwingend auf wachsende Kriminalität hindeuten. „Wenn wir zur Anzeigenerstattung motivieren und somit das Dunkelfeld aufhellen, müssen wir auch in Kauf nehmen, dass sich die statistischen Zahlen entsprechend verändern“, sagte Reul am Donnerstag im Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags.mehr...