Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

AC Mailands Torwart Donnarumma von Fans beschimpft

Mailand. Torwart-Ausnahmetalent Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand hat wieder Ärger mit den eigenen Fans.

AC Mailands Torwart Donnarumma von Fans beschimpft

Torwart Gianluigi Donnarumma wird von Milan-Kapitän Leonardo Bonucci getröstet. Foto: Daniel Dal Zennaro

Der 18-Jährige wurde beim Pokal-Spiel gegen Hellas Verona von Milan-Anhängern beschimpft und ausgebuht. Einige hängten auch Transparente im Mailänder San Siro-Stadion auf, in dem sie ihn zum „Verschwinden“ aufforderten. Donnarumma, der als große Torwart-Hoffnung in Italien gilt, war sichtbar erschüttert, so dass ihn Milan-Kapitän Leonardo Bonucci trösten musste.

Hintergrund ist ein seit langem schwelender Streit um den Vertrag des Torwarts in Mailand. Laut Medienberichten will Donnarummas umstrittener Berater Mino Raiola seinen Mandanten mit allen Mitteln aus dem bis 2021 laufenden Vertrag bekommen. Sein Mandant hatte erst im vergangenen Sommer den Kontrakt in Mailand verlängert. Angeblich soll Donnarumma zuvor vom Verein psychischem Druck ausgesetzt worden sein.

Der Club ergriff nach den Angriffen der Fans für seinen Torwart Partei - allerdings mit einem Seitenhieb auf dessen Berater: „Gigio ist sehr jung. Es ist nicht nur seine Schuld. Wir werden ihn immer schützen, er ist unser Anlagevermögen. Wir wissen, woher das Böse kommt“, sagte Sportdirektor Massimiliano Mirabelli. Die Interessen des Vereins stünden an oberster Stelle. „Wenn ein Spieler gehen will, ist es klar, dass der Club die Regeln diktiert.“

Trainer Gennaro Gattuso verteidigte Donnarumma. Er werde zu einem „Monster“ gemacht, sagte er. „Es ist nicht schön, von den eigenen Fans angegriffen zu werden.“

Immerhin gewann Milan 3:0 gegen Verona und muss damit gegen den Stadtrivalen Inter im Viertelfinale antreten. In der Serie A läuft es für den AC Mailand dagegen alles andere als rund. Er liegt nur auf Platz sieben.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Manchester. Der englische Topclub Manchester City hat nach Medienberichten Bemühungen um eine Verpflichtung von FC-Arsenal-Angreifer Alexis Sanchez beendet. Das berichteten die BBC und Sky. Demnach sei dem Club ein Transfer zu teuer.mehr...

Manchester. Der englische Spitzenclub Manchester United hat sich im Kampf um Rang zwei in der Premier League wieder etwas vom FC Liverpool und dem FC Chelsea abgesetzt.mehr...

Liverpool. Das 4:3 von Jürgen Klopps FC Liverpool gegen den zuvor ungeschlagenen Tabellenführer Manchester City gehört zu den besten Spielen der bisherigen Premier-League-Saison. Medien und Experten schwärmen. Klopp ist begeistert. Und Man City gibt sich als fairer Verlierer.mehr...