Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

ARD-Krimi gewinnt Quotenrennen gegen „DSDS“

Berlin. Am Samstagabend ist gegen Krimi kein Kraut gewachsen. Da musste sich auch der RTL-„Superstar“ geschlagen geben.

ARD-Krimi gewinnt Quotenrennen gegen „DSDS“

Alexander Haller (Philipp Hochmair, M) und Nikolai Falk (Andreas Guenther, r) finden Hallers früheren Kollegen Weber tot vor. Foto: Philipp Brozsek/ARD Degeto

Mit dem österreichisch-deutschen Krimi „Blind ermittelt - Die toten Mädchen von Wien“ hat das Erste das Quotenrennen am Samstagabend gewonnen.

Die Geschichte um einen erblindeten Ex-Inspektor, der sich mit Hilfe seines Chauffeurs erneut als Ermittler versucht, schalteten nach der Tagesschau 5,25 Millionen Menschen ein (20,4 Prozent). Auf den zweiten Platz schaffte es RTL mit dem Finale von „Deutschland sucht den Superstar“, in dem die erst 16-jährige Sängerin Marie siegte - 3,38 Millionen sahen zu (13,8 Prozent Marktanteil).

Die Showkonkurrenz im Zweiten landete auf Platz drei: „Willkommen bei Carmen Nebel“ live aus Riesa sahen 3,09 Millionen Zuschauer, das war ein Marktanteil von 12,1 Prozent. In Sat.1 floh Samuel L. Jackson in dem Actionfilm „Big Game – Die Jagd beginnt“ für 1,74 Millionen Menschen als US-Präsident durch Finnland (6,7 Prozent).

Die dritte Abendshow „Schlag den Henssler“ auf ProSieben verfolgten 1,29 Millionen (6,8 Prozent), laut dem Sender erzielte die fünfte Show mit Henssler damit den besten Wert seit der ersten Ausgabe. Bei Vox deckte Julia Roberts als Anwaltsgehilfin Erin Brockovich für 0,95 Millionen Zuschauer einen Umweltskandal auf (3,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kassel. Die Treppenstraße in Kassel war in den 50er Jahren hochmodern. Ein schönes Motiv ist die Fußgängerzone noch immer. Momentan finden hier Dreharbeiten für einen neuen „Tatort“ statt.mehr...

Los Angeles. Die beliebte Serie „Roseanne“ geht unter anderem Namen weiter. Nach einem rassistischen Tweet bleibt Hauptdarstellerin Roseanne Barr aber nur die Rolle der Zuschauerin.mehr...

Berlin. Ein Torhüter kann mit einer gelungenen Parade zum großen Held werden oder mit einem Patzer zum großen Verlierer. Die Doku „Die Nummer Eins“ versucht, diese Herausforderung genauer zu beleuchten. Präsentiert wird unter anderem ein selbstkritischer Oliver Kahn.mehr...