Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Bayern-Kantersieg gegen Gladbach

Abstieg rückt für Duo näher - Kovac verliert mit Frankfurt

BERLIN Im Spiel des Tabellenvierten gegen den Fünften feiert Leverkusen einen wichtigen Erfolg gegen Frankfurt. Im Mittelpunkt steht jedoch Noch-Eintracht-Coach und Bald-Bayern-Trainer Niko Kovac. Die Münchner freuen sich am Abend gegen Gladbach über einen Kantersieg.

Abstieg rückt für Duo näher - Kovac verliert mit Frankfurt

Der FC Bayern fertigte Gladbach mit 5:1 ab. Foto: dpa

In Leverkusen bekamen die Fans ein besonderes Tor zu sehen. Nationalspieler Julian Brandt traf in der 20. Minute ausnahmsweise mal mit dem Kopf. Die Freude darüber währte bei der Werkself jedoch nicht lange. Marco Fabián glich drei Minuten später für die Eintracht aus. In der Schlussphase kam dann der große Auftritt von Kevin Volland. Der Stürmer schoss Bayer 04 mit einem Hattrick (71./77./88.) zum wichtigen Sieg im Rennen um die Champions-League-Plätze.

Eine Woche nach dem Gewinn der 28. deutschen Meisterschaft machte der FC Bayern einfach weiter. Dank Sandro Wagner (37./41. Minute) drehten die Münchner die Partie noch vor der Pause. Josip Drmic (9.) hatte Gladbach früh in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel erzielten Thiago (51.), David Alaba (67.) und Robert Lewandowski (82.) die weiteren Tore für den FCB.

1899 stellt früh die Weichen

Den ersten Torjubel am Nachmittag gab es in Sinsheim. Schiedsrichter Harm Osmers gab den Treffer von Benjamin Hübner in der 9. Minute jedoch nach Einsatz des Video-Assistenten wegen einer Abseitsstellung nicht. Das Tor von Serge Gnabry neun Minuten später zählte dann aber. Und die Gastgeber legten nach: Adam Szalai erzielte das 2:0 (27.).

Wolfsburg und Augsburg trennen sich torlos

Wölfe kommen im Abstiegskampf nicht voran

Wolfsburg Für den VfL Wolfsburg geht das Zittern im Abstiegskampf weiter. Das 0:0 gegen Augsburg bringt die Niedersachsen in der Bundesliga kaum weiter. Spannend wird die Partie erst nach der Pause. mehr...

Vom HSV war von dem großen Aufbäumen, das die Norddeutschen noch beim 3:2-Sieg gegen den FC Schalke 04 gezeigt hatten, nichts zu sehen. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt vor dem Aufeinandertreffen des FSV Mainz 05 (27 Punkte) auf Platz 16 mit dem einen Rang besser platzierten SC Freiburg (30 Punkte) am Montag fünf Punkte.

Selke dreht Partie binnen vier Minuten

Eine Woche nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Mainz sorgte Leonardo Bittencourt bei den Kölnern kurzzeitig für neue Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib. Der flinke Offensivmann schoss den FC in Berlin nach einer knappen halben Stunde mit 1:0 nach vorne. Nach der Pause drehten die Gastgeber jedoch auf und mit einem Doppelschlag das Spiel. Davie Selke stellte binnen vier Minuten mit zwei Toren auf 2:1 (49./53.).

Im Aufsteiger-Duell brachte Erik Thommy den VfB mit einem sehenswerten Distanzschuss mit 1:0 in Führung. Niclas Füllkrug rettete Hannover per Kopf in der Nachspielzeit einen Punkt. Mit 39 Punkten ist Stuttgart dennoch so gut wie gerettet. Auch für Hannover sieht es mit 36 Punkten gut aus, was mindestens ein weiteres Jahr Erstklassigkeit angeht.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eppan Bis zum 7. Juni bereitet sich die Fußball-Nationalmannschaft in Südtirol auf die WM vor. Zahlreiche Fragezeichen sollen bis dahin beseitigt werden. Vier Akteure werden schon vorher abreisen müssen.mehr...

Kiel Im Duell zwischen dem Zweitliga-Dritten und dem Bundesliga-16. setzt sich wieder einmal der höherklassige Klub durch. Am Ende einer verkorksten Saison rettet sich der VfL Wolfsburg in der Relegation. Auch beim unterlegenen Gegner Holstein Kiel stehen Veränderungen an.mehr...

München Bundestrainer Joachim Löw wehrt sich deutlich gegen Kritik von Sandro Wagner. Auch beim FC Bayern zeigt man am Tag vor dem DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt wenig Verständnis für den Rücktritt des 30-Jährigen aus der Fußball-Nationalmannschaft.mehr...

Der tiefe Fall des Kevin Großkreutz

Ein Weltmeister von 2014 auf dem Abstellgleis

Darmstadt Vom WM-Finale in den Zweitliga-Abstiegskampf: Kein Weltmeister von 2014 ist in den vergangenen Jahren sportlich so tief gefallen wie Kevin Großkreutz. Gerade in dieser Saison hätte ihn der deutsche Fußball aber auch gut gebrauchen können. mehr...

VfL besiegt Kiel im Relegations-Hinspiel

Wolfsburg mit guten Chancen auf den Klassenverbleib

Wolfsburg Der VfL Wolfsburg hat sich eine gute Ausgangsposition erarbeitet und gute Chancen auf den Klassenerhalt. Im Hinspiel der Bundesligarelegation setzten sich die Niedersachsen gegen Holstein Kiel mit 3:1 durch.Wolfsburg mit guten Chancen auf den Klassenverbleibmehr...

Hamburger SV startet den Neuanfang

Zwei-Jahres-Vertrag für HSV-Aufsteiger Christian Titz

HAMBURG Der HSV vertraut trotz des ersten Abstiegs der Vereinsgeschichte weiter auf Christian Titz. Der Trainer erhält einen Zweijahresvertrag und soll den sofortigen Wiederaufstieg schaffen. Titz hat in kurzer Zeit in vielerlei Hinsicht überzeugt und sich das Vertrauen verdient.mehr...