Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Abwesenheitsnotiz lockt Diebe an

Berlin. Immer erreichbar zu sein, ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Wer sich wenigstens im Urlaub eine digitale Auszeit gönnt, nutzt oft die Abwesenheitsnotiz seines E-Mail-Accounts. Doch genau das könnte bei Dieben die Aufmerksamkeit wecken.

Abwesenheitsnotiz lockt Diebe an

Vorsicht: Email-Abwesenheitsbenachrichtigungen können Kriminelle anlocken. Foto: Nicolas Armer

Vorsicht mit der Abwesenheitsnotiz: Wer sich im Urlaub befindet, verschickt oft eine automatische Antwort via E-Mail. Doch Absender müssen sich bewusst darüber sein, dass sie damit verraten, ob Haus oder Wohnung leer stehen.

Potenziellen Einbrechen diene das als Einladung, warnt das Telekommunikationsportal „Teltarif.de“. Ratsam ist deshalb, den Empfängerkreis möglichst klein zu halten oder gegebenenfalls ganz auf eine solche Nachricht zu verzichten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Es herrscht Bewegung unter den angesagten iOS-Games: Gleich drei Apps haben in dieser Woche den Sprung in die Charts geschafft. Jede von ihnen repräsentiert einen bestimmten Spiel-Typen.mehr...

Brüssel. Der Datenskandal um Cambridge Analytica hat Facebook auch in Europa schwer unter Druck gebracht. Jetzt heißt es plötzlich, vielleicht seien gar keine Europäer betroffen - nachdem Facebook einst selbst Millionen Nutzer gewarnt hatte.mehr...

Menlo Park. Um sich bei Facebook anzumelden, können Nutzer mit der zweistufigen Authentifizierung einen besonders sicheren Weg wählen. Bisher ging dies nur mit hinterlegter Telefonnummer. Doch jetzt wird der zweite Sicherheitscode auch per Smartphone-App übermittelt.mehr...

San Francisco. Ab dem 25. Mai gilt in Europa die neue Datenschutz-Verordnung. Doch weil der Online-Dienst Instapaper noch nicht in der Lage ist, die Vorschriften einzuhalten, verordnet er sich selbst eine Pause.mehr...

Berlin. Manche Produkte gelangen mit einem Defekt auf den Markt. Die Hersteller rufen sie dann zurück. Allerdings schaffen es nur die größeren Fälle in die Medien. Über alle anderen können sich Verbraucher auf speziellen Portalen informieren.mehr...

Kehl. Auch im Urlaub muss nun niemand mehr auf seine Lieblingsserie verzichten - zumindest auf Reisen in EU-Ländern. Denn dass Abos digitaler Inhalte an Landesgrenzen enden, ist Geschichte. Möglich macht das eine neue EU-Verordnung.mehr...