Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

15 000 Euro geben neue Hoffnung

20.06.2008

Ahaus 15000 Euro sind bei einer Spendenaktion der Firma TZT in Ottenstein zusammengekommen, um Freiwilligen die Typisierungen zur Knochenmarkspende zu finanzieren. "Spenden statt Geschenke", lautete das Motto zur Einweihung der neuen TZT-Produktionshalle. "Wir waren selbst überrascht über die große Spendenbereitschaft, und um die Sache rund zu machen, haben unsere Mitarbeiter und auch wir einiges dazugelegt", so Andre und Christa Wilbring von der TZT-Geschäftsführung.

"Sie geben damit leukämiekranken Kindern und Erwachsenen große Hoffnung und gewinnen Leben", sagte Dr. Bernhard Schrameyer, leitender Abteilungsarzt der Inneren Medizin.

Auf übergroße Resonanz war Anfang des Jahres im Krankenhaus eine Typisierungsaktion für Knochenmark, gestützt durch die Firma Tobit, gestoßen. Die Spenderzentrale war auf den großen Ansturm nicht eingestellt, so dass Spendenwillige unverrichteter Dinge wieder nach Hause gehen mussten.

"Diese große Spendenbereitschaft hat uns tief beeindruckt. So reifte schnell unser Entschluss, weitere Typisierungen zu ermöglichen", so Christa Wilbring.

Lesen Sie jetzt