Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erstes Klassentreffen nach 50 Jahren

04.06.2008

Erstes Klassentreffen nach 50 Jahren

<p>"Klassenfoto" nach 50 Jahren (v.l.): Theodor Verweyen, Hans Terhechte, Jörg Bestehorn, Jürgen Wiechelt, Heinz Nolte, Theodor Volmer, Karl-Josef Aschenbach, Dietmar Kramer, Ludwig Trinn, Diethard Wendt, Josef Schulze-Schwering und Karl Robert.</p>

Ahaus 50 Jahre nach der Reifeprüfung hat sich der Abiturjahrgang 1958 des Alexander-Hegius-Gymnasiums zu einem Wiedersehen in Ahaus getroffen. Von den ehemals 19 Abiturienten nahmen zwölf an dem Treffen teil. Nach Begrüßung und Wiedererkennen - viele hatten sich seit 50 Jahren nicht mehr gesehen - gab es lebhafte Gespräche, in denen festgestellt wurde, dass sich die meisten zwar äußerlich verändert hatten, in Stimme, Gestik und Temperament aber die "Alten" geblieben waren. Der sechs schon verstorbenen Konabiturienten gedachte Mitschüler Pfarrer Karl-Josef Aschenbach.

Während einer Führung durch das Gymnasium durch den stellvertretenden Schulleiter Winfried Terwolbeck wurde ein nostalgischer Film über die alte "Penne" gezeigt.

Beim anschließenden Beisammensein gab es reichlich Gelegenheit zum Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte, bei dem der alte "Klassengeist" wieder auflebte. Nachdem 50 Jahre bis zum ersten Klassentreffen vergehen mussten, soll die nächste Zusammenkunft schon in zwei Jahren erfolgen.

Lesen Sie jetzt