Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußwallfahrt stand am Beginn der Romanze

24.06.2008

Ahaus Auf 50 gemeinsame Lebensjahre blicken Bernhard und Sophie Heying zurück. Heute vor 50 Jahren traten die beiden gebürtigen Ahler vor den Traualtar.

"Zum ersten Mal haben wir uns auf einer Fußwallfahrt nach Eggerode gesehen, das war 1955", erinnert sich Bernhard Heying. Beiden waren wir in der Katholischen Jugend aktiv. "Sie war ein wunderschönes, junges Mädchen, das auch in der Jugend aktiv war und dann noch als Fahnenträgerin zu Fuß von Heek nach Eggerode und zurück ging", schwärmt Bernhard Heying noch heute.

Vier Kinder gingen aus der Ehe hervor, und heute freuen sich Sophie und Bernhard Heying schon über sechs Enkel. Als früherer Schul- und Kulturdezernent der Stadt Ahaus ist Bernhard Heying vielen Ahausern bekannt. "Ohne Sophie, die mir im Hintergrund stets den Rücken stärkte und die die Familie managte, wäre das alles nicht möglich gewesen", so Bernhard Heying. Zusammen mit der Familie des jüngsten Sohnes leben die beiden in einer modernen Drei-Generationen-Gemeinschaft.

Die Eheleute Heying sind weiterhin vielfältig in Ahaus engagiert: In der Kirchengemeinde, in Vereinen, in der Altenarbeit und auch international: Die guten Kontakte zur Partnerstadt Haaksbergen aber auch die Kontakte nach Frankreich und Litauen pflegen beiden intensiv. Besuche bei ihren Kindern, Schwiegertöchtern und Enkeln, die zum Teil weit weg von Ahaus leben, halten die beiden zusätzlich auf Trab.

Die Feier der Goldenen Hochzeit haben die beiden aus gesundheitlichen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Lesen Sie jetzt