Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Metz' größter Fehler

13.06.2008

Ahaus Kurz vor einem runden Geburtstag, zieht man gerne Bilanz: "Was hast Du falsch gemacht?" Johann Baptist Metz, der im August 80 wird, gibt sich die - auf dem ersten Blick verblüffende - Antwort öffentlich: "Ich hätte mich mehr mit dem Kirchenrecht beschäftigen sollen." Die Kirche müsste eine Institution sein, die den Opfern das Primat einräume. Tatsächlich gehe es aber zuerst um die Frage der Erlösung der Schuldigen. Wer das ändern wolle, müsse an 2000 Jahren rechtlich verfestigter Kirchengeschichte rütteln. "Mit schönen Wirten kommt man da nicht weit", stellt Metz fest. Dafür müsse man die Rechtsfragen aufgreifen - "um der Gerechtigkeit willen". Das, so Metz, habe er versäumt. sy-

Lesen Sie jetzt