Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Alaba trainiert komplett mit - Mehr Optionen für Bayern

München. Die personellen Möglichkeiten des FC Bayern München haben sich vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid verbessert. David Alaba absolvierte nach Oberschenkelproblemen am Montag das komplette Teamtraining.

Alaba trainiert komplett mit - Mehr Optionen für Bayern

David Alaba könnte eine Option für die Startelf gegen Real Madrid sein. Foto: Matthias Balk

Der Österreicher könnte damit eine Option für die Startelf am Mittwochabend sein. Auch der Franzose Corentin Tolisso nahm nach einer Schienbeinprellung an der nicht-öffentlichen Übungseinheit auf dem Vereinsgelände teil.

Es fehlten nach Vereinsangaben lediglich Torwart Manuel Neuer sowie die verletzten Feldspieler Arturo Vidal und Kingsley Coman. Erste Alternative zu Alaba wäre in der Verteidigung der Brasilianer Rafinha. Er habe „volles Vertrauen“ in den Routinier, sagte Trainer Jupp Heynckes: „Wir haben ein großes Ziel: Ins Endspiel einzuziehen.“

Die Bayern bestreiten am Dienstagvormittag ihr Abschlusstraining. Das Team von Titelverteidiger Real Madrid mit dem deutschen Weltmeister und Ex-Bayern-Profi Toni Kroos soll um die Mittagszeit in München landen. Für 19.00 Uhr ist das Abschlusstraining der Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane in der Allianz Arena terminiert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kiew. Die UEFA spricht von einer Evolution und nicht von einer Revolution. Das sehen viele kleine Clubs anders, die in Sachen Geldverteilung ein weiteres Auseinanderdriften beklagen. Auch sonst ändert sich einiges in der Champions League: bei Anstoßzeiten, Modus oder TV-Übertragung.mehr...

Kiew. Seit seiner Verpflichtung im Sommer 2016 musste Loris Karius in Liverpool viel Kritik einstecken. Jürgen Klopp hielt trotzdem zu seinem deutschen Keeper und wurde in dieser Saison belohnt.mehr...

Madrid. Das torgefährliche Sturmtrio des FC Liverpool bereitet Titelverteidiger Real Madrid vor dem Champions-League-Finale einige Sorgen. Die Königlichen zollen aber vor allem einem Mann Respekt, der am Samstag keine Tore schießen wird.mehr...

Kiew. Das Champions-League-Endspiel zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool ist auch eine ungleiche Begegnung zwischen Zinédine Zidane und Jürgen Klopp. Karriere, Spielsystem, Auftreten - die beiden Erfolgstrainer könnten unterschiedlicher kaum sein.mehr...

Liverpool. Jürgen Klopp gibt sich vor dem Champions-League-Finale gegen Real Madrid locker und gut gelaunt. Trotz der Favoritenrolle für den Seriensieger Madrid sieht Klopp eine gute Chance für sein Team. Er hofft zudem, dass ein deutscher Nationalspieler rechtzeitig fit wird.mehr...