Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Alice Merton: Fallon, Echo und „Lash Out“

Berlin. Alice Merton lebt nach ihren ganz eigenen Regeln. Und damit hat die Newcomerin gigantischen Erfolg.

Alice Merton: Fallon, Echo und „Lash Out“

Alice Merton hat alles im Blick. Foto: Paper Plane Records

Von 0 auf 100: Anders lässt sich die Karriere von Alice Merton kaum beschreiben. Mit ihrem Gold- und Platin-Hit „No Roots“ trat sie sogar bei Late-Night-Talker Jimmy Fallon im US-Fernsehen auf. Und da hat sie mächtig Eindruck gemacht: Die „Tonight Show“ folgt ihr auf Twitter.

Über 1 Million wurde ihr Single-Debüt verkauft und weit mehr als 130 Millionen Mal gestreamt. Und der Erfolg kam ganz in Eigenregie: Die gebürtige Frankfurterin und Selfmade-Künstlerin hatte kurzerhand mit Paper Plane Records ein eigenes Label gegründet und sich damit maximale künstlerische Freiheit gesichert.

Jetzt legt die Tochter eines britischen Vaters und einer deutschen Mutter mit dem Song „Lash Out“ nach. Jimmy Fallon hat „No Roots“ als catchy beschrieben und das könnte er auch über „Lash Out“ sagen, bei dem Alice Merton allerdings noch eine Schippe Drive draufgelegt hat.

Und am Donnerstag hat die Popakademie-Absolventin und Musikautorenpreis-Gewinnerin zudem ordentlich in Berlin zu tun. Die Senkrechtstarterin ist in der Kategorie „Künstlerin Pop National“ nominiert und wird neben ihrem zusätzlichen Job als Presenter auch mit Teenie-Idol Shawn Mendes auftreten. Dem folgt Jimmy Fallon übrigens auch auf Twitter.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Groß verändert haben sich Ash im Laufe von gut 20 Bandjahren nicht - dafür ist ihr Gitarrenrock-Sound bis heute erstaunlich frisch geblieben. Auch auf dem neuen Album gibt es herrlich melodische Punkpop-Hymnen für den Baggersee.mehr...

Berlin. Seine „verletzte Seele“ ließ den großen Sänger Thomas Quasthoff vor einigen Jahren zeitweise verstummen. Nach Live-Auftritten kehrt er nun mit einem neuen Album zurück.mehr...

Berlin. Sein Abschied von der klassischen Musik schockte 2012 viele Fans. Heute sagt der hochdekorierte Bassbariton-Sänger Thomas Quasthoff, der freiwillige Verzicht sei die beste Entscheidung seines Lebens gewesen. Er konzentriert sich nun auf ein anderes Musikgenre.mehr...

Berlin. Solo oder im Trio, von Bach bis Brian Wilson: Innerhalb weniger Wochen beweist der zurzeit wohl weltbeste Jazz-Pianist Brad Mehldau gleich zweimal, dass seine Kunst keine Grenzen mehr kennt.mehr...