Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Amazon-Angestellte legen in NRW erneut die Arbeit nieder

Angestellte des Internet-Versandhändlers Amazon haben in Werne am Dienstag erneut die Arbeit niedergelegt. Nach Angaben eines Sprechers der Gewerkschaft Verdi beteiligten sich am Morgen 150 Beschäftigte an dem Streik. Insgesamt rechnet Verdi mit 300 Streikenden.

,

Werne

, 10.07.2018

Seit Mai 2013 gibt es immer wieder Arbeitsniederlegungen an deutschen Standorten von Amazon. Verdi hat das Ziel, Verhandlungen über einen Tarifvertrag zu erwirken. Der US-Konzern lehnt einen solchen Vertrag aber ab. Eine Einigung ist nicht in Sicht.

In Werne geht es zudem um mehr Arbeitssicherheit. „Seit dem Umzug innerhalb des Standorts in Werne herrschen chaotische Zustände in dem Lager und Sicherheitsvorschriften werden nicht ausreichend beachtet“, sagte Gewerkschaftssekretär Karsten Rupprecht. Amazon dementierte das und erklärte: „Der Umzug in das neue Logistikzentrum in Werne im Winter 2017/2018 ist gut verlaufen und die Mitarbeiter fühlen sich in dem modernen Gebäude wohl.“