Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Andrew Lloyd Webber bekommt Ehren-Tony

New York. Zwei Legenden des Musicals werden in diesem Jahr mit den Tony Awards für das Lebenswerk geehrt - das ist keine Überraschung. Die Namen aber lassen aufhorchen - es sind Komponist Andrew Lloyd Webber und Schauspielerin Chita Rivera."

Andrew Lloyd Webber bekommt Ehren-Tony

Andrew Lloyd Webber wird in diesem Jahr bei den Tony Awards mit einem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Foto: Evan Agostini

Der britische Komponist Andrew Lloyd Webber (70) und die US-Schauspielerin Chita Rivera (85) werden in diesem Jahr bei den Tony Awards mit Preisen für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Das gaben die Organisatoren am Montag bekannt.

„Ich bin als Brite völlig überwältigt, von der Broadway-Gemeinde der Tonys geehrt zu werden“, lässt sich Lloyd Webber zitieren, „besonders in einer Zeit, in der Musicals in ihrer spirituellen Heimat New York höher fliegen als seit zwei Generationen.“ Der 70-Jährige hat in seiner langen Karriere schon sieben Tony Awards gewonnen, die für besondere Leistungen am Broadway vergeben werden. Zwei Tony Awards hat die 85-jährige Rivera bisher erhalten, die als Anita in der Uraufführung des Musicals „West Side Story“ am Broadway 1957 weltberühmt wurde. Überreicht werden die Trophäen am 10. Juni in der New Yorker Radio City Music Hall. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Einen „Skandal“ nennt der Dramatiker Rolf Hochhuth den Abriss der Kudamm-Bühnen. Doch es ist nicht mehr abzuwenden. Eine Berliner Institution verschwindet.mehr...

Wien/Berlin. Sein „magisches Licht“ schuf Theaterräume von hoher Suggestion: Karl-Ernst Herrmann prägte über ein halbes Jahrhundert den Blick auf das deutschsprachige Theater.mehr...

Riga. Seit mehr als 14 Jahren dirigiert Mariss Jansons das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Auf Musik will er aber auch nicht in seiner Freizeit verzichten. Konzerte von Kollegen oder Bücher über Komponisten dienen ihm als Inspirationsquelle.mehr...