Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

App-Charts: Grooven, Baggern, Löschen

Die Platzhirsche in den iOS-App-Charts wie „Fortnite“ bekommen diese Woche Konkurrenz: Ein Feuerwehrspiel, ein Baustellensimulator sowie ein Synthesizer haben sich in die Top Ten geschlichen.

App-Charts: Grooven, Baggern, Löschen

„Minimoog Model D“ ist auf dem dritten Platz der iPad-Apps gelandet. Foto: Appstore von Apple

Berlin (dpa-infocom) - Es klingt wie der Traum vieler Kinder: Als Musiker mit einem Synthesizer coole Sounds produzieren, als Mitglied eines Löschzugs Menschenleben retten oder mit einem Bagger hantieren. Diese Apps haben es in dieser Woche in die iOS-App-Charts geschafft.

Der Minimoog D war ein Synthesizer, der Anfang der 1970er Jahre entwickelt wurde. Bis heute finden sich die Klänge des Instruments in zahlreichen Popsong wieder, etwa von Kraftwerk, Dr. Dre oder Michael Jackson. Nun feiert die Software-Version der Kultmaschine ihren Einzug in iOS. Mit „Minimoog Model D“ (12,99 Euro) von Moog Music Inc. wird das iPad zum groovenden Tasteninstrument. Die App ist unter anderem als externes Instrument mit der Apple-Musiksoftware „GarageBand“ kompatibel.

Baggern, Stapeln, Transportieren: Baustellen-Fans haben diese Woche den „Bau-Simulator 2“ (4,99) von astragon Entertainment GmbH heruntergeladen. Neben über 40 lizenzierten und spielbaren Bagger- und LKW-Modellen können Spieler zwischen unterschiedlichen Bau-Szenarien wählen. Es gilt, etwa einen Autobahnabschnitt genau so erfolgreich aufzubauen, wie ein Haus in einer Stadt.

Tatütata, die Feuerwehr ist da - zumindest in den iOS-Download-Charts! Im Simulator „Notruf 112“ (3,49 Euro) von Aerosoft GmbH gilt es, nichts anbrennen zu lassen. Neben Löscharbeiten simuliert das Spiel Bergungseinsätze nach Unfällen, das richtige Verhalten in der Notrufzentrale, den Aufbau einer Löschwasserversorgung und vieles mehr. Feuerwehr-Fans kommen hier auf ihre Kosten. Die App wurde in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Mühlheim an der Ruhr entwickelt.

Meistgekaufte iPhone-Apps

Meistgeladene iPhone-Apps

Meistgekaufte iPad-Apps

Meistgeladene iPad-Apps

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gütersloh. Dating-Apps, Google, Facebook und Twitter - überall arbeiten im Hintergrund Algorithmen. Eine Studie beleuchtet, was die Deutschen über diese meist streng geheimen mathematischen Formeln als Helfer der großen Plattformen denken und wissen - nicht viel Gutes.mehr...

Cupertino. Was weiß ein Unternehmen über mich? Auch Apple macht diese Daten nun Kunden zugänglich. Über ein neues Internet-Angebot lassen sich nun diverse Daten zusammenstellen und herunterladen.mehr...

Taipeh. Kamera, Sound und Optik: Diesem Dreisatz folgt der taiwanische Smartphone-Spezialist HTC bei seinem neuen Spitzenmodell U12+. Das Gerät bietet nicht nur ein leistungsstarkes Kamera-Ensemble und interessante Audio-Features, sondern auch Einblicke ins Gerät selbst.mehr...

Hannover. Verdammt! Ein Wasserglas ist schnell mal umgestoßen. Und genau daneben liegt das iPhone. Jetzt ist guter Rat teuer, denken viele. Ob das wirklich stimmt, haben Technik-Experten überprüft.mehr...

Berlin. Public Viewing funktioniert auch privat, etwa daheim im Garten - vorausgesetzt, man nennt einen Beamer samt Leinwand sein Eigen, und die Sonne hat sich schon verabschiedet. Doch nicht jeder Projektor hat das Zeug zum Spielmacher.mehr...