Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ausnahmezustand am See

Ausnahmezustand am See

Große Gruppen ziehen am 1. Mai mit ihren Wagen durch die Stadt. (A) Winkelkotte Foto: Foto: Daniel Winkelkotte

Haltern. In etwas mehr als drei Wochen herrscht ein Tag lang Ausnahmezustand in Haltern am See. Am 1. Mai wandern traditionell Tausende Menschen einmal um den Stausee und feiern eine große Party im Westuferpark. Wie es dazu kam, können auch diejenigen nicht sagen, die schon seit Jahren dabei sind. Wanderungen mit dem Bollerwagen sind in vielen Familien der Stadt schon lange Tradition. Da nimmt man dann zum Beispiel Essen und Getränke für ein Picknick mit. Am 1. Mai haben alle frei, weil der „Tag der Arbeit“ immer ein Feiertag ist.

Irgendwann entwickelte sich eine Art Wettbewerb, wer die lauteste Musikanlage auf der Tour mitnimmt. Daraus entstanden die großen Maiwagen, die viele junge Leute um den See ziehen. Teilweise sind rund um einen Wagen 200 Leute unterwegs.

Am Nachmittag treffen sich dann alle im Westuferpark. Damit es dort keine Probleme gibt, lässt die Stadtverwaltung große Scheinwerfer aufbauen, um den Überblick über die Masse behalten zu können. Zum Beispiel kann es zu gefährlichen Situationen kommen, wenn Leute zu nah an die Bahngleise gehen, die am Park vorbeiführen. Die jungen Leute haben zuletzt aber sehr friedlich gefeiert – nur sollten mehr Leute ihren Müll auch wieder mitnehmen und nicht einfach liegenlassen. Kevin Kindel

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

KINA Halterner Zeitung

Mehr Krach im Sommer

Von Ingrid WielensHaltern. Im Sommer sind die Menschen gerne draußen an der frischen Luft. Zum Beispiel im Garten. Dort wird dann auch gegrillt oder gefeiert. Und außerdem muss der Garten gepflegt werden. Zum Beispiel wird der Rasen gemäht. Das alles macht Krach. Die Stadt schreibt aber zum Beispiel vor, mittags ruhig zu sein, damit die Menschen die Mittagsruhe genießen können. Doch weil sich nicht jeder an diese Regel hält, gibt es im Sommer ziemlich viele Beschwerden im Ordnungsamt der Stadt.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Ein Wettbewerb in Lübeck

Von Jürgen WolterHaltern. Dorothea Zurhove spielt Cello, Raphael Strickling das Blasinstrument Horn. Beide sind an ihren Instrumenten so gut, dass sie jetzt am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Hansestadt Lübeck an der Ostsee teilgenommen haben.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Leiterin hat noch viel vor

Von Ingrid WielensHaltern. Andrea Coenen-Brinkert leitet seit einem Jahr die Stadtbücherei in Haltern. Seitdem hat sich in der Einrichtung gerade für Kinder viel getan. Zum Beispiel lesen Väter jetzt an jedem ersten Samstag im Monat vor, außerdem gibt es das Bilderbuchkino für Kinder ab drei Jahren. Dabei wird dann noch etwas zu dem Buch gebastelt. Und dann ist da noch der Kreativnachmittag, an dem immer sehr viele Kinder begeistert teilnehmen. Die Schreibwerkstatt war auch bestens besucht. In der Stadtbücherei ist also jede Menge los. So ganz nebenbei kann man natürlich auch etwas ausleihen: Bücher (sogar E-Books, also elektronische Bücher), DVDs, Hörbücher, Spiele, tiptoi-Bücher und Tonieboxen. Andrea Coenen-Brinkert hat sich jetzt mit unserer Zeitung unterhalten. Und von vielen Plänen berichtet, die sie noch gerne in der Bücherei umsetzen möchte. Zum Beispiel die Idee von der Bücherei, die den ganzen Tag geöffnet ist. Mit einem Ausweis kann man sie betreten und sich ein Buch ausleihen, ohne dass immer Personal in der Bücherei ist. Außerdem soll es bald möglich sein, Medien rund um die Uhr statt nur zu den Öffnungszeiten zurückzugeben. Konsolenspiele hätte Coenen-Brinkert auch gern für ihre Kunden.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Kinder mögen es magisch

Von Patrick RadtkeHaltern. In der Stadtbücherei können Bücher, Spielfilme und Hörbücher ausgeliehen werden. Die Halterner Kinder mögen es, wenn Magie im Spiel ist. Denn bei den Hörbüchern wurde im Jahr 2017 „Der kleine Drache Kokosnuss und der geheimnisvolle Tempel“ am häufigsten ausgeliehen. (24 Ausleihen). Bei den Spielfilmen ist es „Bibi und Tina – Mädchen gegen Jungs“ (40 Ausleihen) und bei den Kinderbüchern „Gregs Tagebuch 2 – Gibt’s Probleme?“ (28 Ausleihen).mehr...

KINA Halterner Zeitung

Kein Aus für Spielzeug-Laden

Von Ingrid WielensHaltern. Petra Pieper vom ehemaligen Spielwarengeschäft Pieper, das heute „Pro Büro & Kopier GmbH“ heißt, ist in letzter Zeit häufig von Kunden angesprochen worden. „Viele Halterner befürchten, dass dieses Geschäft geschlossen wird“, sagte sie gegenüber unserer Zeitung. Denn im Zusammenhang mit der geplanten Neugestaltung des Nordwall-Quartiers sollen der Netto-Markt und das Gebäude, in dem sich der Spielwarenladen befindet, abgerissen werden. Dadurch dachten viele Bürger, dass auch Pieper endgültig verschwinden würde. Wie der Besitzer des Geschäfts, Hans-Peter Podszuk, aber auf Anfrage erklärte, gibt es eine Zukunft. Nach seiner Auskunft werde die „Pro Büro & Kopier GmbH“ innerhalb der Rekumer Straße umziehen.mehr...

KINA Halterner Zeitung

Engagement wird gefördert

Von Patrick RadtkeHaltern. Immer mehr junge Leute engagieren sich in Haltern in der Politik. Im nächsten Schuljahr gibt es daher an der Realschule und dem Gymnasium eine schulübergreifende Politik-AG für Schüler ab der 8. Klasse. Auch mit der Hauptschule wird noch gesprochen. Organisiert hat die AG die Kinder- und Jugendbewegung. Es sollen dabei unter anderem aktuelle politische Themen und Grundlagen wie der Aufbau des Parlaments besprochen werden. mehr...