Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Außenseiter Nantes erreicht Champions-League-Finale

Köln. Handball-Weltmeister Dominik Klein hat mit seinem Club HBC Nantes durch einen unerwarteten Sieg gegen Favorit Paris Saint-Germain das Finale der Champions League erreicht.

Außenseiter Nantes erreicht Champions-League-Finale

Nantes Dominik Klein freut sich über den Sieg gegen Paris Saint-Germain. Foto: Federico Gambarini

Vor 20.000 Zuschauern in der ausverkauften Kölner Arena setzte sich der Außenseiter im Halbfinale mit 32:28 (17:14) gegen das Star-Ensemble aus Paris um den deutschen Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer durch. Damit verpasste PSG erneut das angestrebte Endspiel. Nantes trifft im Finale auf Montpellier HB, das den Titelverteidiger Vardar Skopje (Mazedonien) mit 28:27 bezwang.

„Das ist eine unglaubliche Geschichte, dass ich in meinem letzten internationalen Spiel in dieser Arena ein Champions-League-Finale bestreite“, sagte Klein, der nach dieser Saison seine Karriere beendet. Für den 34-Jährigen ist es bereits das siebte Champions-League-Finale, allerdings erstmals nicht mit dem THW Kiel.

Klein erzielte drei Tore, Gensheimer war lediglich einmal erfolgreich. Nantes lag ab dem 7:6 permanent in Führung, zeitweise mit sechs Toren Differenz. Beim 29:28 wurde es noch einmal spannend, aber dann machte Klein mit seinem dritten Tor den Finaleinzug perfekt.

Das zweite Halbfinale war ein echter Thriller. Montpellier lag bis zur vorletzten Minute gegen Skopje permanent in Führung, dann glich Skopje zum 27:27 aus. Durch einen Treffer des Argentiniers Diego Simonet 19 Sekunden vor dem Ende sicherte sich Montpellier 15 Jahre nach dem bislang einzigen Champions-League-Sieg den Finaleinzug.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tokio. Die deutschen Handballer haben ihre Japan-Reise erfolgreich beendet. Zwei Jahre vor Olympia nimmt Bundestrainer Christian Prokop einige Erkenntnisse mit, die schon bei der Heim-WM 2019 helfen sollen.mehr...

Tokio. Auch im zweiten Duell mit Olympia-Gastgeber Japan feiert Deutschlands Handball-Nationalmannschaft einen klaren Erfolg. Bundestrainer Prokop moniert zwar einige Dinge, ist mit der Reise zum Saisonende aber zufrieden.mehr...

Köln. Heiner Brand komplettiert das Feld der Botschafter für die Handball-WM 2019. Der WM-Sieger von 1978 und Weltmeister-Trainer von 2007 wurde in der Lanxess-Arena als offizieller Botschafter für den Spielort Köln präsentiert.mehr...

Frankfurt/Main. Trotz einer knappen 31:32 (14:18)-Niederlage in Montenegro hat sich Kroatien für die Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark qualifiziert. Der WM-Vierte von 2017 hatte das Playoff-Hinspiel deutlich mit 32:19 gewonnen.mehr...