Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

BMW spendiert dem M2 als Competition ab Herbst mehr Leistung

München. Schneller und besser: Das BMW-Modell M2 Competion kommt bald in optimierter Form auf den Markt. Änderungen nimmt der Hersteller an Motor, Frontpartie, Kühler und Außenspiegeln vor.

BMW spendiert dem M2 als Competition ab Herbst mehr Leistung

Kleiner Kraftprotz: Den M2 bringt BMW ab Herbst als Competition-Modell mit 302 kW/410 PS auf den Markt. Foto: BMW AG

Ab Herbst schärft BMW seinen M2 nach. Für den M2 Competition gibt es noch keinen Preis. Der Kompaktsportler bekommt laut Hersteller eine modifizierte Frontpartie mit größeren Lufteinlässen, schwarzem Kühler, neuen Außenspiegeln und LED-Scheinwerfern sowie einen erstarkten Motor.

Der unter einer neuen Carbonstrebe montierte Reihensechszylinder leistet nun aus seinen drei Litern Hubraum 302 kW/410 PS und geht mit maximal 550 Nm zu Werke. Damit beschleunigt der Zweitürer binnen 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h, die sich gegen Aufpreis auf 280 km/h anheben lässt, teilt BMW weiter mit. Den Verbrauch geben die Bayern dabei mit bestenfalls 9,2 Litern und den CO2-Ausstoß mit 209 g/km an.

Wie bisher gibt es den M2 wahlweise mit Schaltgetriebe oder Doppelkupplung. Neu sind die zweiflutige Abgasanlage mit elektronisch gesteuerten Schallklappen sowie unter anderem die Option auf einen Sportsitz mit Schalenoptik und eine Sportbremsanlage.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im Straßenverkehr auch gefährlich werden. Eine Sonnenbrille kann helfen - wenn Fahrer ein paar Dinge beachten.mehr...

Frankfurt/Main. Bei hohen Temperaturen heizt sich der Innenraum eines Autos auf. Die Klimaanlage kann in solchen Situationen helfen. Doch wer es mit der Kühlung übertreibt, riskiert eine Erkältung.mehr...

München. Auf deutschen Straßen geht es nicht immer gentlemanlike zu. So kommt es vor, dass sich Verkehrsteilnehmer beleidigen, bedrängen oder ausbremsen. Ein solches Verhalten verstößt zwar gegen die Straßenverkehrsordnung, ist aber kein Beweis für eine fehlende Fahreignung.mehr...

Köln. Wer einmal im Ausland geblitzt worden ist, weiß, dass der deutsche Bußgeldkatalog noch vergleichsweise mild ist. Doch nicht nur mit dem Tempo sollten Autofahrer im Ausland aufpassen. Es gibt noch mehr zu beachten.mehr...

Paris. Der C3 Aircross bekommt einen größeren Modellkollegen an seine Seite. 4,50 Meter misst der C5 Aircross, und als Dieselvariante verfügt Citroëns Neuzugang über 180 PS. Ende kommenden Jahres soll ein Plug-In-Hybrid folgen.mehr...

Der A6 ist bei Audi die erste Wahl für Firmenkunden und Vielfahrer. Sollte er früher vor allem mit seinen Dieseln überzeugen, setzen die Bayern nun zu allererst auf Digitalisierung. Aber keine Sorge: Auch Kunden aus der alten Welt werden ihre Freude mit dem Auto haben.mehr...