Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bald noch neun Bolzplätze

29.06.2018
Bald noch neun Bolzplätze

Der Platz an der Römerstraße wird 2019 aufgegeben.Radtke © Foto: Patrick Radtke

Von Patrick Radtke

Haltern. Nicht jeder, der gerne Fußball spielt, möchte dies sofort in einem Verein machen. Da bieten vor allem Bolzplätze die richtige Möglichkeit. In Haltern gibt es davon noch elf. Es waren aber schon einmal mehr. Das liegt daran, dass die Stadt 2013 ein sogenanntes Stärkungspaket beschlossen hat. Um Kosten einzusparen und um die Grünflächen auf den Plätzen nicht mehr pflegen zu müssen, sollten bis 2020 insgesamt sieben Anlagen geschlossen werden. Fünf davon sind es bereits. So gibt es im Stadtgebiet die ehemaligen Rasenplätze an der Turnhalle der Eichendorffschule (aufgegeben) und am Hennewiger Weg, welcher verkauft wurde, nicht mehr. In Lippramsdorf ist nach der Aufgabe der Plätze an der Burgstraße und am Galgenberg gar keinen Platz mehr. Und auch in Holtwick kann man nach der Aufgabe des Platzes am Lünzumer Weg nicht mehr kicken. Künftig werden zudem die Anlagen an der Römerstraße (Aufgabe 2019) und am Annaberg (2020) aufgegeben.

Aktuell kann man hier noch Fußball spielen: Vogelbergsiedlung, Westuferpark, Eichendorffschule, Speicher-/Deventerstraße, Römerstraße, Am Wiegel, Hauptstraße; Brinkweg, Am Wehr, Bossendorfer Weg, Kreienbrand, Annaberg.

Lesen Sie jetzt