Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Basketball-Nationalmannschaft in WM-Qualifikation ohne Pleiß

Berlin. Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft muss in den anstehenden beiden Spielen der WM-Qualifikation auf Tibor Pleiß verzichten.

Basketball-Nationalmannschaft in WM-Qualifikation ohne Pleiß

Fehlt den deutschen Basketballern vorerst: Center Tibor Pleiß. Foto: Ina Fassbender

Der 28 Jahre alte Center vom spanischen Meister Valencia Basket erlitt im Training einen Teileinriss der Plantarfaszie über dem Fersenbein und fällt den Rest der Saison aus. Das teilte das Management von Pleiß mit.

„Ich bin extrem traurig über diese Verletzung und hoffe, so schnell wie möglich wieder auf dem Parkett zu stehen. Dennoch hatte ich Glück im Unglück, da das Band nicht komplett gerissen ist“, sagte der 2,18 Meter große Pleiß. Er wird den Fuß in den nächsten Wochen schonen, der Trainingseinstieg auf dem Parkett ist für Ende Juni geplant.

Die Nationalmannschaft spielt am 29. Juni in Braunschweig gegen Österreich, drei Tage später geht es zum Auswärtsspiel nach Serbien.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt/Main. Die Frankfurter Skyliners haben Akeem Vargas vom deutschen Basketball-Vizemeister ALBA Berlin verpflichtet. Der 28-jährige Shooting Guard ist der erste Neuzugang und erhält einen Zweijahresvertrag, teilte der Bundesligist mit.mehr...

München. Der FC Bayern hofft auf eine Rückkehr von Paul Zipser nach München, falls dieser in der nächsten Saison nicht mehr in der nordamerikanischen Basketball-Eliteliga NBA spielt.mehr...

Berlin. Mit den NBA-Profis Dennis Schröder und Maximilian Kleber bestreiten die deutschen Basketballer die nächsten beiden Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr in China.mehr...

Bamberg. Die Basketballer von Brose Bamberg werden künftig nicht mehr in Wettbewerben der Euroleague-Organisation antreten und haben stattdessen mit der Champions League des Weltverbands FIBA einen langfristigen Vertrag abgeschlossen.mehr...

München. Das war eine Machtdemonstration zum Abschluss: Der FC Bayern ist Basketball-Meister und freut sich auf wilde Double-Party-Tage in München. Gegen ALBA Berlin ließen die Gastgeber im Showdown nichts anbrennen. Aber just die Zukunft des Meistertrainers ist offen.mehr...