Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beachvolleyball: Drei neue Stadtmeister

SCHWERTE Die Stadt Schwerte hat drei neue Beachvolleyball-Stadtmeister. Bei den Wettkämpfen im Ergster Elsebad setzten sich das Team "Sarroti Mü" bei den Herren, das Duo "Anika & Jenny" bei den Damen und "17 + fear" in den Mixed-Wettkämpfen durch.

von Von Christoph Kleine

, 30.06.2008
Beachvolleyball: Drei neue Stadtmeister

Viel Einsatz und Spielfreude zeigten die Teams bei den diesjährigen Schwerter Stadtmeisterschaften im Beachvolleyball.

Auffällig wurde dabei vor allem der Damenstadtmeister. Für das Team "Anika & Jenny" gab es mittlerweile den zweiten Sieg in Folge. So hatte man bereits vor zwei Wochen die Vereinsmeisterschaften des VV Phönix für sich entscheiden können. Trotz des sehr rühmlichen Titels machten sich bei den Siegern der Damen und Herren Understatement breit.

So zeigte sich Jenny Golombeck vom Gewinnerteam "Anika & Jenny" sichtlich überrascht über ihren Triumph: "Wir haben selber nicht damit gerechnet. Wir wollten eigentlich nur mal gucken, dass wir so weit kommen wie möglich." Ein Indiz war vor allem die Überraschung in Gesichtern der späteren Sieger, als es noch in den dritten Satz ging.

Im Lager der Herren zeigte man sich ähnlich bescheiden und kritisch. "Die Vorrunde lief bei uns eigentlich gar nicht gut. Wir haben uns dann aber im Laufe des Turniers ganz gut eingespielt", beurteilt Moritz Müller vom Team "Sarotti Mü" den Sieg seines Teams im Herren-Finale.

Dabei können die Anlaufschwierigkeiten in der Vorrunde nur ein Fall von zu hoher Erwartung gewesen sein. Das Team "Sarotti Mü" holte den Turniersieg, ohne auch nur einen Satz abgegeben zu haben. Sogar im Endspiel versetzte man dem "Alpenblock" noch eine 2:0-Schlappe. Das Team Alpenblock um Dieter Wickler (FS 98 Dortmund) und Thorsten Trapp (Polizei SV Dortmund) lieferte sich zwar im zweiten Satz des Endspiels noch einen zwischenzeitlichen Kampf mit den späteren Stadtmeistern, musste schon früh erkennen, dass gegen die präzisen Angriffe des Zweitligaspielers Moritz Müller kein Kraut gewachsen war.

"17 + fear" feiert Mixed-Titel

Das emotionalste Spiel der Herren-Endrunde lieferten sich Joshua Janas und Christoph Gwisdek vom Team "Chrishua". Sie siegten in der Begegnung gegen "Esko & Theo" am Ende mit 2:1 und gingen während der Begegnung durch Höhen und Tiefen im Angriffsspiel.

Vor allem Gwisdeck war immer wieder lautstark über die Beach-Felder hinaus zu hören, wenn er sich und seinen Teamkollegen auf ein Neues motivierte. Am Ende ernteten sie dafür verdient den fünften Platz.

Bereits am Samstag (28. Juni) hatten die Mixed-Teams aus Schwerte und Umgebung ihr Können unter Beweis gestellt. Hier gab es eine glatte Titelverteidigung zu verzeichnen. Das Team "17 + fear" konnte seinen Titelgewinn aus dem vergangenen Jahr auf beeindruckende Art und bestätigen.

Nahezu unangefochten ging es für das Team von Nicole Abelshausen und Carsten Mellies durch die Vorrunde und auch die Spiele der Endrunde. Im Halbfinale siegten das Team sogar gegen die späteren Drittplatzierten "Nach fest kommt ab" deutlich mit 2:0. Das Finalspiel schien da nur noch die Kür eines makellosen Turniers.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt