Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bei Biker-Lederkombis gibt es gute Qualität für wenig Geld

Stuttgart. Eine Lederkombi gehört zur klassischen Ausstattung eines Motorradfahrers. Auf dem Markt ist Qualität nicht zwingend mit einem teuren Preis verbunden. Verbraucher sollten beim Kauf vor allem auf den Schnitt achten.

Bei Biker-Lederkombis gibt es gute Qualität für wenig Geld

Viele Motorradfahrer sind mit einer Lederkombi unterwegs. Foto: Swen Pförtner

Für gute zweiteilige Lederkombis müssen Motorradfahrer nicht tief in die Tasche greifen. In einem Test von neun Kombis zwischen 533,80 und 999,95 Euro kommt die Modeka Chaser als günstigste auf den zweiten Platz und ist der Kauftipp der Zeitschrift „Motorrad“ (Ausgabe 08/18).

Allein der Testsieger Dainese Assen für 799,95 Euro schneidet „sehr gut“ ab. Alle anderen sind „gut“, auch die Alpinestars Atem V3 als teuerste auf Platz drei. Das Testfeld liegt insgesamt eng beisammen. Bei der Sicherheit gebe es kaum etwas zu beanstanden. Unterschiede gibt es bei Ausstattung, Tragekomfort, Verarbeitung und Passform.

Man könne aber kaum etwas falsch machen, wenn der Schnitt zum Biker passt, so die Zeitschrift. Sehr sportlich vorgeformte Modelle beispielsweise wie der Testsieger können die Alltagstauglichkeit einschränken.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Palo Alto. Mit dem Model 3 will der E-Auto-Hersteller Tesla den Massenmarkt erobern. Doch die vielbeworbene Basisversion gibt es bislang gar nicht. Elon Musk räumt nun ein: Beim versprochenen Einstiegspreis würde Tesla „Geld verlieren und sterben“ - Kunden bräuchten Geduld.mehr...

München. Wer vorausschauend fährt, kann die Umwelt und den Geldbeutel schonen. Allein durch frühzeitiges Hochschalten sinkt der Kraftstoffverbrauch deutlich. Und auch der Inhalt des Kofferraums hat Einfluss.mehr...

Berlin. Damit Kinder im Auto sicher reisen, ist der passende Kindersitz wichtig. Auch wenn es immer wieder Ausreißer nach unten gibt, erhalten doch die meisten die Note „gut“ von der Stiftung Warentest. Sie sind aber nicht unbedingt besser als die Vorjahresmodelle.mehr...

Köln/München. Getriebe bekommen immer mehr Gänge. Galten früher fünf Schaltstufen als ausreichend, sind es heute acht, neun oder zehn. Wohin geht der Trend?mehr...

Hamburg. Wenn Autofahrer zwangsläufig zu Fußgängern werden, sind sie erstmal sauer. Doch wie groß der Ärger wird, hängt auch davon ab, an welcher Stelle ein Betroffener über die Stränge geschlagen hat. Denn der Unterschied zwischen Fahrverbot und Führerscheinentzug ist erheblich.mehr...