Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bei Opiumdeal: Polizei schnappt Bande mit Waffenarsenal

Köln. Die Kölner Polizei hat eine vierköpfige Bande mutmaßlicher Drogenhändler, Kreditbetrüger und Menschenschleuser festgenommen. Nach 17 Hausdurchsuchungen vor allem im Raum Köln und in Paderborn, Ludwigsburg (Baden-Württemberg) sowie in Brandenburg präsentierten die Ermittler am Dienstag ein Waffenarsenal aus Schusswaffen, Schwertern und Messern, Opium im Kilobereich, Schmuck und etwa 17 000 Euro Bargeld, die bei den Verdächtigen gefunden worden waren.

Bei Opiumdeal: Polizei schnappt Bande mit Waffenarsenal

Die Rückenansicht eines Polizisten. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Gegen den 37 Jahre alten Hauptverdächtigen aus dem Iran liege bereits ein Haftbefehl wegen Schleusung und Dokumentenfälschung vor, sagte eine Sprecherin. Die übrigen drei Verdächtigen im Alter zwischen 29 und 37 Jahren sollten dem Haftrichter vorgeführt werden. Am Montagabend hatte die Polizei bei einem Opiumdeal zugeschlagen und die vier Männer festgenommen. Die Bande soll neben dem Drogenhandel unter anderem für Ausländer gegen mehrere Tausend Euro Dokumente gefälscht haben, damit diese illegal nach Deutschland einreisen konnten. Die mutmaßlichen Täter sollen dabei gewerbsmäßig gehandelt haben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bad Sassendorf. Ein Fallschirm-Schüler ist trotz geöffneten Fallschirms ungebremst auf einem Feld aufgeschlagen. Der 53-Jährige sei nicht in Lebensgefahr, sagte ein Sprecher der Polizei. Anscheinend habe der Mann während des Sprungs aus unbekannter Höhe am Samstagmorgen bei Bad Sassendorf (Kreis Soest) das Bewusstsein verloren und auf den letzten Metern nicht mehr bremsen können. Zur Sicherheit sei ein Rettungshubschrauber gerufen worden, der Springer habe jedoch Glück gehabt und lediglich Knochenbrüche erlitten. Nach Informationen des Westdeutschen Rundfunks war der Mann nach dem Sturz ansprechbar.mehr...

Essen. Dem kompletten Orgelwerk von Johann Sebastian Bach können Besucher am kommenden Wochenende in der Essener Philharmonie lauschen. Zehn profilierte Organisten bringen die Stücke des wohl größten Orgelkomponisten am Samstag und Sonntag zur Aufführung, wie die Philharmonie im Internet mitteilte. Die Künstler um den englischen Meisterorganisten James Lancelot oder den Essener Domorganisten Sebastian Küchler-Blessing widmen sich abwechselnd dem gesamten Orgelwerk. Acht einstündige Konzerte sind pro Konzerttag geplant.mehr...

Bergisch Gladbach. Bei einem Verkehrsunfall auf einer Landstraße in Bergisch Gladbach ist am Samstagmorgen ein 58 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann aus Bergisch Gladbach prallte aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen gegen einen Baum, wie die Kreispolizei mitteilte. Nach Informationen der Zeitung „Express“ starb er noch an der Unfallstelle.mehr...

Duisburg. Nach einem illegalen Autorennen hat die Polizei Duisburg in der Nacht zum Samstag die Autos und Führerscheine der beiden Fahrer einkassiert. Beamte hatten beobachtet, wie zwei hochmotorisierte Wagen an einer roten Ampel standen. „Auf ein gegenseitiges Hupsignal hin beschleunigten beide Pkw mit quietschenden Reifen bei Grün sodann so stark, dass der Streifenwagen Mühe hatte, diesen zu folgen“, hieß es im Polizeibericht. Die beiden 21 und 22 Jahre alten Männer seien dabei mehr als 100 Stundenkilometer schnell gewesen. Mit Hilfe weiterer Polizeiwagen konnten sie schließlich gestoppt werden. Ermittelt werde nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens.mehr...

Herten. Fünf Unbekannte sind in der Nacht zum Samstag in eine Wohnung in Herten (Kreis Recklinghausen) eingebrochen - und haben die Bewohner geweckt. Die Täter sollen das Ehepaar mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld erbeutet haben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Nach dem Aufbrechen der Wohnungstür sollen die maskierten Einbrecher das schlafende Ehepaar geweckt und Bargeld gefordert haben. Über die Höhe der Beute machte die Polizei keine Angaben. Die Täter flüchteten und werden nun gesucht. Die Bewohner blieben unverletzt.mehr...

Schermbeck. Auf einem Spargelfeld in Schermbeck (Kreis Wesel) ist ein betrunkener 24-Jähriger mit seinem Auto gegen einen Baum gekracht. Im Wagen saßen vier Menschen, Fahrer und ein Beifahrer wurden verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Fahrer sei in der Nacht absichtlich auf das Spargelfeld gefahren und dort von der durch einen Traktor eingedrückten Fahrbahn abgekommen. Bei dem Zusammenprall zogen sich die beiden Verletzten blutende Kopfwunden zu, der Fahrer brach sich zudem einen Unterschenkel. Im Krankenhaus wurde er positiv auf Alkohol getestet. Sein Auto und sein Führerschein wurden sichergestellt.mehr...