Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Berlin Volleys verpflichten Enard als neuen Trainer

Berlin. Die Berlin Volleys haben den Franzosen Cedric Enard als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 42-Jährige, zuletzt Coach beim französischen Meister VB Tours, erhielt beim deutschen Volleyball-Meister einen Zweijahresvertrag. Das bestätigten die Volleys der Deutschen Presse-Agentur.

Berlin Volleys verpflichten Enard als neuen Trainer

Der deutsche Volley-Meister aus Berlin hat einen neuen Trainer. Foto: Felix Kästle

Enard tritt beim Hauptstadtclub die Nachfolge von Stelian Moculescu an, der die Mannschaft zum Abschluss seiner erfolgreichen Trainerlaufbahn in knapp dreimonatiger Amtszeit Anfang Mai zum Titelgewinn gegen seinen Ex-Club VfB Friedrichshafen geführt hatte.

„Er ist genau der richtige Mann für den geplanten Neuaufbau unserer Mannschaft“, sagte Volleys-Manager Kaweh Niroomand über Enard. Außerdem ist Enard unter Laurent Tillie Assistenztrainer der französischen Nationalmannschaft und wird diesen Job auch während seiner Zeit in Berlin weiter ausüben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Velbert. Deutschlands Hockey-Damen haben auch in der zweiten Partie einer Testspielserie zur WM-Vorbereitung einen Sieg verpasst. Das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger kam in Velbert nur zu einem 1:1 (1:1) gegen den Weltranglisten-Zwölften Kanada.mehr...

München. Der FC Bayern München wird sich laut „Bild“-Zeitung nach einem Veto von Präsident Uli Hoeneß nicht intensiv im E-Sport engagieren. Wie das Blatt schrieb, habe Hoeneß Pläne für eine eigene Digitalsport-Abteilung beendet.mehr...

Novi Sad. Die EM-Bilanz von Novi Sad ist nicht so schlecht. Doch auf dem Weg der sportlichen Erneuerung Richtung Olympia 2020 in Tokio hat der Deutsche Fechter-Bund noch viel zu tun.mehr...