Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Billard: Merklinde und Schwerin sind dabei

CASTROP-RAUXEL Den Aufstieg haben sie auf Grund ihrer Gruppensiege sicher, jetzt geht es für die zweite Dreiband-Mannschaft des ABC Merklinde in der 1. Ruhr-Emscher-Liga und die Reserve der Billardfreunde Schwerin in der 3. Ruhr-Emscher-Liga um die Meistertitel.

von Von Jürgen Weiß

, 05.06.2008
Billard: Merklinde und Schwerin sind dabei

Edwin Kurmann sorgte gegen den BSV Marl für den zweiten Punkt des ABC Merklinde. Am Ende stand ein unerwartetes 4:4-Unentschieden.

Wobei auf die Merklinder lediglich ein Gegner wartet, während die Schweriner sich gegen drei Kontrahenten durchsetzen müssen. In der 1. Ruhr-Emscher-Liga A hat sich der ABC Merklinde 2 mit einem Punkt Unterschied und fast identischen Durchschnittswerten gegen den BV Fuhlenbrock 3 durchgesetzt. In der B-Gruppe gelang das gleiche Unterfangen den Akteuren der BG Friedrich der Große Herne 1 gegenüber dem BCC Witten 2 mit vier Zählern um einiges klarer.Spannung bis zum letzten Dreibänder

Jetzt gilt es am Samstag (7.6., 15 Uhr) zu klären, wer denn nun der Beste auf diesem Klassen-Niveau ist. Merklinde geht mit einem Mannschaftsschnitt von 0,787 in das Finale. Die Herner halten mit 0,768 knapp dagegen. Spannung bis zum letzten Dreibänder ist also vorprogrammiert. Sicherlich auch bei Edwin Kurmann, der in seinem letzten Saisonspiel für den ABC am kleinen Tisch noch gerne einen Titel mit zu seinem neuen Verein Elfenbein Riemke nehmen möchte.

Daumen drücken an der Ostsee

Auf ihren zuletzt stärksten Spieler, Wolfgang Reuter, verzichten muss die Zweite der Billardfreunde Schwerin, die sich gleich mit drei anderen Gruppensiegern um die Meisterschaft streiten muss. Der Pressewart kann in seinem Urlaubsdomizil an der Ostsee also nur die Daumen drücken, wenn seine Kameraden um Michael Majcherski vom heutigen Freitag (6.6.) bis Sonntag (8.6.), gegen Elfenbein Riemke 2 (Sieger Gruppe A), sowie BV Fuhlenbrock 5 (Gruppe C) und Fuhlenbrock 4 (Gruppe D), spielen.

Wobei die vierte Garnitur von den dreibandstarken Fuhlenbrockern mit einem Schnitt von 0,620 (Schwerin 0,503) die Favoritenbürde gebührt. Mit allen anderen Mistreitern stehen die Freunde quasi auf Augenhöhe.

Lesen Sie jetzt