Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Boll führt Düsseldorf ins Meisterschafts-Finale

Düssdeldorf. Champions-League-Halbfinale reloaded: Auch im Endspiel um die deutsche Tischtennis-Meisterschaft stehen sich Rekordmeister Borussia Düsseldorf und die TTF Liebherr Ochsenhausen gegenüber.

Boll führt Düsseldorf ins Meisterschafts-Finale

Timo Boll hat den Ball im Fokus. Foto: Laurent Gillieron/KEYSTONE

Der doppelt siegreiche Weltranglisten-Zweite Timo Boll führte die Rheinländer in einem vierstündigen Krimi zu einem knappen 3:2-Erfolg über den 1. FC Saarbrücken TT. Der 37-Jährige gewann zum Auftakt klar gegen den Slowenen Bojan Tokic. Nach Niederlagen seiner Teamkameraden Kristian Karlsson und Stefan Fegerl rang Boll in seinem 400. Bundesliga-Match für die Borussia Nationalmannschaftskollege Patrick Franziska im Entscheidungssatz nieder.

Die entscheidende fünfte Partie gewann der Schwede Karlsson in fünf Sätzen gegen Tokic. Das erste Halbfinale hatte Düsseldorf im Saarland deutlicher mit 3:1 für sich entschieden. Boll und Kollegen haben zum fünften Mal in Folge das Endspiel erreicht. Darin bekommen sie es am 26. Mai in Frankfurt mit Ochsenhausen zu tun. Die Oberschwaben hatten am Vorabend auch das Rückspiel beim TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell mit 3:1 gewonnen. Matchwinner war wie schon im Hinspiel der zweimal erfolgreiche Franzose Simon Gauzy.

In der Königsklasse hatte Ochsenhausen gegen Düsseldorf bei gleichem Spiel- und Satzverhältnis das Endspiel nur wegen des schlechteren Ballverhältnisses verpasst. Der dreimalige deutsche Meister hat sich zum ersten Mal seit 2013 wieder für das DM-Finale qualifiziert. Damals konnten die TTF die große Chance gegen Werder Bremen nicht nutzen, nachdem die Norddeutschen in der Vorschlussrunde Düsseldorf ausgeschaltet hatten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Die Berlin Volleys haben den Franzosen Cedric Enard als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 42-Jährige, zuletzt Coach beim französischen Meister VB Tours, erhielt beim deutschen Volleyball-Meister einen Zweijahresvertrag. Das bestätigten die Volleys der Deutschen Presse-Agentur.mehr...

Gelsenkirchen. Wenn die Pfeile fliegen, geht die Party los. Darts füllt in Deutschland die großen Hallen. Und jetzt sogar ein Fußball-Stadion. Kennt der Aufstieg des früheren Kneipensports noch Grenzen?mehr...

Bangkok. Schon vor dem abschließenden Gruppenspiel haben beide deutschen Badminton-Teams bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften in Bangkok keine Chance mehr auf das Erreichen das Viertelfinals.mehr...

Suwon. Die deutschen Volleyballerinnen haben zum Auftakt ihres zweiten Nationenliga-Turniers eine Niederlage erlitten. Die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski unterlag Gastgeber Südkorea in Suwon trotz eines starken Starts mit 1:3 (25:23, 24:26, 16:25, 16:25).mehr...