Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Brasilianer Naldo enttäuscht: Kein Bundesliga-Profi bei WM

Berlin. Abwehrchef Naldo vom Vizemeister Schalke 04 bedauert, dass kein Bundesliga-Profi zum Kader der brasilianischen Nationalmannschaft für die Fußball-WM in Russland gehört. „Es ist grundsätzlich enttäuschend, dass kein brasilianischer Bundesliga-Spieler eine Chance bekommt.

Brasilianer Naldo enttäuscht: Kein Bundesliga-Profi bei WM

Schalker Erfolgsgarant: Abwehrspieler Naldo (r). Foto: Guido Kirchner

Das betrifft ja nicht nur mich, sondern zum Beispiel auch Rafinha. Der setzt sich jede Saison aufs Neue beim FC Bayern durch. Und das ist einer der besten Vereine in Europa“, sagte Naldo dem Internet-Portal „Sportbuzzer“.

Und der 35-Jährige fügt hinzu: „Was mich betrifft: Vielleicht ist es doch mein Alter. Dabei sollte es die Leistung sein, die zählt. Oder man schaut in Brasilien grundsätzlich zu wenig auf die Bundesliga.“

Naldo zeigte sich betrübt, dass sich sein Teamgefährte Max Meyer nach einer insgesamt sehr erfolgreichen Saison für die Schalker mit seinen Aussagen darum gebracht hat, die Vizemeisterschaft mit der Mannschaft feiern zu können. „Ich bin wirklich traurig darüber, dass wir unseren Erfolg nicht gemeinsam genießen können. Man darf nicht vergessen, dass Max mit seinen guten Leistungen auf der für ihn ungewohnten Sechser-Position einen nicht unerheblichen Anteil daran hat, dass wir eine so gute Saison gespielt haben. Aber Max ist noch jung, und ich wünsche ihm, dass er bei seinem neuen Klub sein Glück findet“, sagte der Brasilianer.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kaliningrad. In letzter Minute schafften die Schweizer den ersten Sieg bei dieser Fußball-WM. Nach dem 2:1 gegen Serbien genügt ein Remis gegen Costa Rica. Serbien muss um den Achtelfinaleinzug bangen.mehr...

Wolgograd. Nigeria darf mit seinem deutschen Trainer Gernot Rohr auf das WM-Achtelfinale hoffen. Beim 2:0 wurde Ahmed Musa zum Matchwinner, Island droht nach der ersten Niederlage in Russland hingegen das Aus in der Gruppenphase.mehr...

St. Petersburg. Das war knapp! Das Duell gegen Costa Rica wurde für Brasilien zu einer Nervenprobe. Erst zwei Treffer in der Nachspielzeit bewahrten den Rekord-Weltmeister vor einem weiteren Rückschlag. Dagegen schied Costa Rica, vor vier Jahren noch Viertelfinalist, vorzeitig aus.mehr...

Mannheim. Der Fußball-Regionalligist SV Waldhof Mannheim nimmt den drohenden Neun-Punkte-Abzug und eine Geldstrafe von 50.000 Euro nach dem Abbruch des Aufstiegsspiels gegen den KFC Uerdingen nicht hin.mehr...

Hoffenheim. Die vorzeitige Verkündung der Trainerpersonalie Nagelsmann soll in der neuen Saison für Ruhe sorgen. Der für Geradlinigkeit stehende Bayer wollte in seiner ersten Champions-League-Saison Störfeuer vermeiden. Oder kommt jetzt eine (gewollte) Eigendynamik ins Spiel?mehr...

Hamburg. Beim HSV geht es wieder los. Das erste Training steht an, und die Fans sollen kommen. Erstmals bereitet sich das Team auf eine Saison in der 2. Liga vor. Hat der Absteiger ein neues Gesicht?mehr...