Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alle Artikel zum Thema: Brasilien

Brasilien

Rio de Janeiro. Auf der Strandpromenade an der Copacabana in Rio de Janeiro ist ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren. Dabei wurde brasilianischen Medienberichten zufolge ein acht Monate altes Baby getötet, mindestens 15 weitere Menschen wurden verletzt. Der Fahrer habe die Kontrolle über seinen Wagen verloren, von einem Terroranschlag werde nicht ausgegangen, schrieb die Militärpolizei des Bundesstaates auf Twitter. Der 41-jährige Fahrer gab demnach an, er habe am Steuer einen epileptischen Anfall erlitten.mehr...

Auslandsfußball

17.01.2018

Ronaldinho tanzt nur noch am Strand

Río de Janeiro. Abpfiff für den Meister des Übersteigers, für den genialen Balltechniker und Unterhaltungskünstler: Der einstige brasilianische Superstar Ronaldinho sucht sich keinen neuen Verein mehr.mehr...

Río de Janeiro. Brasiliens Fußball-Altstar Ronaldinho hat seine aktive Karriere im Alter von 37 Jahren endgültig beendet. Das teilte der Bruder und Manager des Weltmeisters von 2002 mit. „Er hat aufgehört, es ist definitiv vorbei“, wurde Roberto de Assis Moreira in brasilianischen Medien zitiert. Sein letztes Match hatte der zweimalige Weltfußballer 2015 für den brasilianischen Club Fluminense Rio de Janeiro bestritten. In Europa spielte Ronaldinho unter anderem für Paris Saint-Germain, den FC Barcelona und AC Mailand.mehr...

Chapecó. Einer der drei überlebenden Fußballer des Flugzeugabsturzes des brasilianischen Clubs Chapecoense hat jetzt sein erstes Tor nach der Tragödie erzielt. Alan Ruschel schoss den Siegtreffer für Chapecoense in einem Freundschaftsspiel gegen Tubarão FC (3:2).mehr...

Belém. Perus Küche, vor allem Ceviche, ist weltweit gefragt. Ein Geheimtipp ist noch die Amazonasküche, dabei gibt es wohl nirgendwo so ein Reservoir an Zutaten. Der Koch Thiago Castanho aus Belém ist mit ihr zum Star in Brasilien aufgestiegen. Doch ein Export wäre schwierig.mehr...

Belém. Perus Küche, vor allem Ceviche, ist weltweit gefragt. Ein Geheimtipp ist noch die Amazonasküche, dabei gibt es wohl nirgendwo so ein Reservoir an Zutaten. Der Koch Thiago Castanho aus Belém ist mit ihr zum Star in Brasilien aufgestiegen. Doch ein Export wäre schwierig.mehr...

Goiânia. Bei Kämpfen in einem Gefängnis im Zentrum von Brasilien sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Weitere 14 Menschen wurden verletzt, als Häftlinge aus einem Flügel der Strafanstalt in einen anderen Teil eindrangen und Matratzen in Brand steckten, wie die Zeitung „Folha de S. Paulo“ unter Berufung auf die Sicherheitsbehörden berichtete. Während der Krawalle brachen über 100 Gefangenen aus. Einige konnten kurz drauf wieder festgesetzt werden, aber 77 Häftlinge waren weiterhin auf der Flucht.mehr...

Natal. Wegen eines seit über einer Woche andauernden Streiks der Polizei entsendet die brasilianische Regierung 2000 Soldaten in den Bundesstaat Rio Grande do Norte im Nordosten des Landes. Die Polizisten in der Region fordern mehr Gehalt und bessere Arbeitsbedingungen. Die Justiz hat den Streik für illegal erklärt und Geldstrafen gegen die Gewerkschaften verhängt. Seit die Polizisten ihre Arbeit niedergelegt haben, wurden in Natal zahlreiche Bankraube und Überfälle gemeldet.mehr...

Rio de Janeiro. Von wegen Fest des Friedens. Rios umstrittene Polizei-Spezialeinheit, deren Wappen ein Totenschädel ziert, richtet zu Weihnachten eine Grußbotschaft an Bürger und Gangster, die unmissverständlich ist.mehr...

Rio de Janeiro. Das Spezialeinsatzkommando der Polizei in Rio de Janeiro hat der Bevölkerung mit einem bewaffneten Weihnachtsmann „ein frohes Weihnachtsfest“ gewünscht. Die bei Facebook veröffentlichte Botschaft zeigt ein Bild, das an ein Kriegsgebiet erinnert, mit Kämpfern im Hintergrund und vorne dem roten Weihnachtsmann mit weißem Bart, kugelsicherer Weste und einem Kampfgewehr in der Hand. Die Botschaft wurden binnen kurzer Zeit rund 3000 Mal mit einem „Gefällt mir“ versehen. Viele Bürger fordern wegen der sich verschlechternden Sicherheitslage härteres Durchgreifen.mehr...

Chapecó. Ein Weihnachtswunder der besonderen Art: 13 Monate nachdem er schwer verletzt den Flugzeugabsturz seines Fußballteams Chapecoense überlebt hat, ist der Abwehrspieler Neto wieder auf den Fußballplatz zurückgekehrt. In einem Benefizspiel für die Opfer und ihre Angehörigen im brasilianischen Chapecó wurde er in der symbolischen 71. Minute eingewechselt - kurz nach einer Pause, um der 71 Todesopfer des Absturzes am 28. November 2016 in Kolumbien zu gedenken. Dabei starben 19 Fußballer, neben Trainer, Betreuern, Besatzungsmitgliedern und mitreisenden Journalisten.mehr...

Chapecó. Ein Weihnachtswunder der besonderen Art: 13 Monate nachdem er schwer verletzt den Flugzeugabsturz seines Fußballteams Chapecoense überlebt hat, ist der Abwehrspieler Neto wieder auf den Fußballplatz zurückgekehrt.mehr...

Rio de Janeiro. Der frühere brasilianische Fußball-Weltmeister Kaka hat seinen Rücktritt bekanntgegeben. Der 35-Jährige, der die längste Zeit seiner Karriere beim AC Mailand und Real Madrid aktiv war, kündigte seinen Abschied in einem Interview mit der brasilianischen Zeitung „O Globo“ an.mehr...

Brasilia. Auch deutschen und schweizerischen Unternehmen könnten große Aufträge winken: In Südamerika wird der Plan eines „Panama-Kanals“ auf Schienen konkreter. Eine Bahnstrecke von mehr als 3750 Kilometern soll zwei Ozeane verbinden.mehr...

Chapecoense. Was für eine Geschichte: Vor einem Jahr sterben 19 Fußballer beim Absturz des Flugzeugs in Kolumbien - nun schafft das mit über 20 Spielern neuformierte Team von Chapecoense einen Überraschungserfolg.mehr...

Rio de Janeiro. Brasiliens Nationalcoach Tite ist unzufrieden mit der Auslosung und den sich dadurch abzeichnenden Reisestrapazen bei der Fußball-WM 2018 in Russland. „Das gefällt mir nicht. Es ist eine Enttäuschung, ich hätte gerne eine Partie in Sotschi gespielt“, sagte er der Zeitung „Folha de São Paulo“. Brasilien hatte den Badeort bereits als Teamquartier für das Turnier ausgesucht - auch die deutsche Nationalmannschaft könnte es dorthin ziehen. Nun muss die Seleção in Rostow am Don, in Sankt-Petersburg und in Moskau gantreten, was Reisen von mehr als 7000 Kilometern bedeutet.mehr...

Buenos Aires. Der brasilianische Verein Grêmio Porto Alegre hat seinen dritten Titel in der südamerikanischen Clubmeisterschaft Copa Libertadores gewonnen. Das Team siegte in Buenos Aires mit 2:1 (2:0) gegen CA Lanús. Die Brasilianer hatten bereits das Hinspiel mit 1:0 (0:0) gewonnen.mehr...

Stuttgart. Kevin Kuranyi könnte bei der WM als Berater für Außenseiter Panama dabei sein. Im Januar gibt es konkrete Gespräche mit dem einstigen deutschen Nationalstürmer.mehr...

São Paulo. Kein Brasilianer kickte so lange wie Zé Roberto in der Bundesliga. In seiner Heimat mischte er im hohen Fußball-Alter noch einmal die Liga auf. Nach seinem Karriereende würde er sich gern in Deutschland zur Ruhe setzen. Er vermisst die deftigen Bratkartoffeln.mehr...

Rom. Der frühere brasilianische Nationalspieler Robinho ist wegen des Vorwurfs der Gruppenvergewaltigung in Italien zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Der Ex-Spieler vom AC Mailand habe 2013 zusammen mit fünf anderen eine Frau in einer Disco vergewaltigt, urteilte ein Gericht in Mailand der Nachrichtenagentur Ansa zufolge. Vor der Vergewaltigung sollen sie die Frau betrunken gemacht haben. Robinho wies die Vorwürfe auf seiner Instagram-Seite zurück. Sein Verteidiger will die Verurteilung anfechten.mehr...

Rio de Janeiro. Mitten am Strand von Rio de Janeiro ist ein rund 30 Tonnen schwerer Wal angespült worden. Tausende Badegäste versammelten sich an dem Strandabschnitt im Stadtteil Ipanema, um das tote Tier zu sehen, das wie ein Fels im Wasser lag. Am Strand war starker Verwesungsgeruch zu riechen, dort lagen auch zwei riesige Kiefer des Tieres. Die städtischen Entsorgungsbetriebe schickten Bagger, die den rund 13 bis 15 Meter langen Wal in der Nacht bergen sollten, um ihn dann fachmännisch entsorgen zu können.mehr...

Rio de Janeiro. Mitten am Strand von Rio de Janeiro ist ein rund 30 Tonnen schwerer Wal angespült worden. Tausende Badegäste versammelten sich an dem Strandabschnitt im Stadtteil Ipanema, um das tote Tier zu sehen, das wie ein Fels im Wasser lag.mehr...

São Paulo. Wegen Sicherheitsbedenken hat Pirelli den geplanten Reifentest auf der Formel-1-Rennstrecke in São Paulo abgesagt. Der italienische Hersteller gab diese Entscheidung am 13. November bekannt.mehr...

São Paulo. Auch ein viermaliger Weltmeister braucht sowas mal fürs Seelenwohl. Sebastian Vettels Ferrari-Team hatte den starken roten Auftritt in Brasilien aber noch nötiger. Nun soll es auch beim Finale so sein. Nur will Lewis Hamilton da nicht mitspielen.mehr...

São Paulo. Felipe Massa bekam zum Abschied das Formel-1-Podium in seiner Heimat für sich allein. Nach der Siegerehrung zum Großen Preis von Brasilien gehörte die Bühne nur dem Paulista. „Das war sehr emotional“, sagte Massa dort. Der 36-Jährige kämpfte mit den Tränen.mehr...

São Paulo. Sebastian Vettel hat den Frust über den verlorenen Formel-1-Titel mit dem Sieg in Brasilien gedämpft und ist der Vize-Weltmeisterschaft ganz nah. Der Ferrari-Pilot gewann im Autódromo José Carlos Pace in São Paulo dank eines starken Startmanövers vor Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas und seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen. Die große Show lieferte allerdings Weltmeister Lewis Hamilton, der zwei Wochen nach seinem vorzeitigen WM-Triumph aus der Boxengasse noch auf Rang vier raste.mehr...

São Paulo. Sebastian Vettel hat beim vorletzten Saisonrennen der Formel 1 seinen fünften Sieg in diesem Jahr gefeiert. Der Ferrari-Pilot gewann den Großen Preis von Brasilien in São Paulo vor Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas und seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen. Der bereits als Weltmeister feststehende Lewis Hamilton sicherte sich nach einer starken Aufholjagd aus der Boxengasse noch den vierten Platz. Vettel festigte mit seinem Sieg den zweiten Platz in der WM-Gesamtwertung und liegt nun 22 Punkte vor Bottas.mehr...

São Paulo. Nach dreieinhalb Monaten gewinnt Sebastian Vettel endlich wieder ein Formel-1-Rennen. Für das Spektakel in Brasilien ist aber wieder einmal Weltmeister Lewis Hamilton zuständig.mehr...

São Paulo. Nach dem Raubüberfall auf einen Minibus des Mercedes-Teams sind die Sicherheitsmaßnahmen rund ums Formel-1-Rennen in São Paulo drastisch erhöht worden. Das hat der Automobil-Weltverband mitgeteilt. Die Zahl der Sicherheitskräfte wurde bereits gestern spürbar erhöht. „Es sah aus, als sei Bürgerkrieg ausgebrochen, so viel Polizei war unterwegs“, sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff. Bei den Überfall am Freitagabend befanden sich acht Insassen in dem Wagen, der von bewaffneten Räubern gestoppt wurde. Wertsachen und Reisepässe wurden gestohlen.mehr...

São Paulo. Nach dem Raubüberfall beim Rennen in Brasilien wurden die Polizeikräfte massiv verstärkt. Gepanzerte Autos und bewaffnete Beamte sollten keine Lösung sein - sie sind es aber wohl. Das alles kommt zur Unzeit für eine weitere Zukunft der Formel 1 in São Paulo.mehr...

São Paulo. Formel-1-Rennen auf dem Kurs in Interlagos waren schon oft denkwürdig. Allein die Startaufstellung für den Großen Preis von Brasilien an diesem Sonntag verspricht packende Duelle und jede Menge Spannung.mehr...

São Paulo. Sebastian Vettel hat im Ferrari die Pole Position für den Großen Preis von Brasilien knapp verpasst. Der 30 Jahre alte Heppenheimer musste sich in São Paulo trotz eines frühen Ausscheidens von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes mit Platz zwei zufrieden geben. Vettel war 38 Tausendstelsekunden langsamer als der Finne Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Dritter wurde Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari. Hamilton war 13 Tage nach dem vorzeitigen Gewinn seines vierten WM-Titels nach einem Fahrfehler in der Aufwärmrunde zu Beginn der Qualifikation ausgeschieden.mehr...

São Paulo. Qualmende Reifen, ein demolierter Weltmeister-Mercedes. Hamilton scheidet ganz früh aus. Vettel kann das aber nicht nutzen. In der Brasilien-Qualifikation muss er sich Hamiltons Stallrivalen Bottas geschlagen geben. Wenn auch nur sehr knapp.mehr...

São Paulo. Mitglieder des Formel-1-Rennstalls Mercedes sind bei einem bewaffneten Überfall in São Paulo ausgeraubt worden. Beim Großen Preises von Brasilien waren Teammitglieder mit einem Minibus auf dem Weg von der Strecke zum Hotel. Wertsachen wurden gestohlen, aber niemand verletzt. Einen versuchten bewaffneten Überfall gab es auch auf einen Wagen des Internationalen Automobilverbandes. Der als Weltmeister feststehende Lewis Hamilton kritisierte, dass gegen die bekannten Probleme dieser Art um den Grand Prix zu wenig getan werde.mehr...

São Paulo. Es ist bei weitem nicht das erste Mal. Mitglieder des Formel-1-Rennstalls Mercedes werden auf offener Straße in São Paulo überfallen. Die Räuber haben Waffen. Silberpfeil-Star Hamilton ist erschüttert, er fordert Maßnahmen.mehr...

São Paulo. In Brasilien erlebte Nico Hülkenberg seinen sportlichen Höhepunkt in der Formel 1. Sieben Jahre ist das nun her. Eine lange Zeit. Mit 30 fühlt er sich jetzt im richtigen Rennstall angekommen. 2018 will er mit Renault den Rückstand auf die Top 3 weiter verringern.mehr...

São Paulo. Machen Weltmeister Hamilton und Mercedes-Teamkollege Bottas die erste Startreihe in Brasilien unter sich aus? Der Brite fuhr im Training zweimal Bestzeit. Bottas war nah dran. Er kann mit einem guten Startplatz auch die Attacke auf den Gesamtzweiten Vettel einleiten.mehr...

São Paulo. Daniel Ricciardo muss in der Startaufstellung zum Großen Preis von Brasilien zehn Startplätze zurück. Im Red Bull des 28-jährigen Australiers wurde ein Teil des Hybrid-Motors gewechselt, das Wärme in elektrische Energie umwandelt.mehr...

Auslandsfußball

10.11.2017

Neymar führt Brasilien zum Sieg gegen Japan

Lille. Angeführt von Superstar Neymar hat die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft ein Testspiel gegen Japan gewonnen. Im französischen Lille setzte sich der fünfmalige Weltmeister mit 3:1 (3:0) durch.mehr...

São Paulo. Feiern und Urlaub sind vorbei, Hamilton ist voll da. Der Weltmeister lässt nicht nach, im Gegenteil. Er rast so schnell über den Kurs in Interlagos wie vor ihm noch niemand. Sebastian Vettel wird Sechster und Vierter. Es könnte eng werden im Kampf um den zweiten Gesamtrang.mehr...

Saõ Paulo. Es muss schmerzen im Fan-Herzen. Im kommenden Jahr hat Brasilien nach jetzigem Stand keinen aktiven Formel-1-Fahrer mehr, Felipe Massa verabschiedet sich vom Williams-Rennstall. Sein Déja-vu-Abschied eröffnet zwei Deutschen eine Chance.mehr...

São Paulo. Mitnehmen, was geht. Für die Entwicklung des neuen Autos, aber vor allem auch für den Kopf und das Bauchgefühl. Sebastian Vettel will die letzten beiden Saisonrennen schon fürs nächste Jahr nutzen.mehr...

São Paulo. Pascal Wehrlein hat nur noch eine Option für eine weitere Zukunft als Stammpilot in der Formel 1. Das bestätigte der 23 Jahre alte Fahrer des Schweizer Sauber-Teams aus Sigmaringen im Fahrerlager des Großen Preises von Brasilien.mehr...

São Paulo. Lewis Hamilton will sich davon nicht ablenken und die positive Stimmung nach dem WM-Triumph schon gar nicht vermiesen lassen. Er ist im Formel-1-Modus. Ob es auch was mit dem Ritterschlag für den erfolgreichsten britischen Piloten wird, wird sich zeigen.mehr...

São Paulo. Ein Rennen mit jeder Menge Historie. Ein motorsportverrücktes Land mit nur noch einem Fahrer und bald gar keinem mehr. Wenn die Formel 1 in Brasilien Station macht, kehrt sie immer an einen Ort großer Emotionen und denkwürdiger Momente zurück. Auch dank Pelé.mehr...

São Paulo. Der viermalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat sich vor dem Großen Preis von Brasilien unbeeindruckt von den Steuertrick-Vorwürfen gegen ihn gezeigt.mehr...

São Paulo. Okay, die Titel sind vergeben. Muss es deswegen langweilig sein? Nein! Formel 1 in Brasilien ist besonders, diesmal auch brisant. Die Gründe dafür liegen nicht alle auf der Strecke. Aber sie könnten dort eine Rolle spielen. Für Hamilton, für Vettel und für Verstappen.mehr...

Rio de Janeiro. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat nach dem Verdacht um einen Stimmenkauf bei der Olympia-Vergabe an Rio de Janeiro die Suspendierung des Nationalen Olympischen Komitees Brasiliens teilweise wieder aufgehoben.mehr...

Das dürfte Menschen mit Fernweh gefallen: Egal ob tiefer Schnee, Mittelmeer oder südamerikanische Hitze, neue Verbindungen erweitern das Flugangebot innerhalb Europas und international.mehr...

São Paulo. Im Kampf gegen Hepatitis gibt es nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation zunehmend Erfolge. Eine Rekordzahl von knapp drei Millionen Menschen habe in den vergangenen zwei Jahren Zugang zu Medikamenten gegen Hepatitis C bekommen, teilte die WHO aus Anlass des Welt-Hepatitis-Gipfels im brasilianischen São Paulo mit. Hepatitis-Viren können Entzündungen der Leber hervorrufen und Krebs verursachen. In Deutschland sind nach Schätzungen bis zu eine Million Menschen infiziert, viele davon unbemerkt. Mit den neuen Medikamenten ist zum Beispiel Hepatitis C zu 90 Prozent heilbar.mehr...

Rio de Janeiro. Brände haben in Brasilien dieses Jahr schon mehr als 10 000 Quadratkilometer geschützte Naturschutzflächen zerstört. Das entspricht etwa einem Drittel der Fläche Belgiens und der zwölffachen Fläche Berlins. Landbesitzer sollen manche Feuer gelegt haben. Immer wieder kommt es zu Brandstiftungen im Kampf um Land, auch um Ureinwohner aus geschützten Gebieten zu vertreiben. Auch die klimaschädliche Regenwaldabholzung hat stark zugenommen.mehr...

Brasilia. Der Park Chapada dos Veadeiros im Bundesstaat Goiás brennt bereits seit dem 10. Oktober. Mehr als 400 Feuerwehrleute waren an den Löscharbeiten beteiligt. Die Savannenlandschaft des Parks war 2001 von der Unesco zum Weltnaturerbe erklärt worden.mehr...

Brasilia. In Brasilien sind mittlerweile mehr als 65 000 Hektar eines Naturschutzparks durch Brände zerstört worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen mutmaßlicher Brandstiftung, berichtet die Nachrichtenagentur Agência Brasil. Der Park Chapada dos Veadeiros im Bundesstaat Goiás, 200 Kilometer nördlich von Brasília, brennt bereits seit dem 10. Oktober. Mehr als 400 Feuerwehrleute sind an den Löscharbeiten beteiligt. Die Savannenlandschaft des Parks war 2001 von der Unesco zum Weltnaturerbe erklärt worden.mehr...

Kolkata. Die deutschen U17-Fußballer haben trotz einer starken Leistung den Sprung ins Halbfinale der Weltmeisterschaft in Indien verpasst. Die Mannschaft von Trainer Christian Wück unterlag in der Runde der besten Acht dem dreimaligen U17-Weltmeister Brasilien trotz einer 1:0-Führung mit 1:2. Die DFB-Elf zeigte in Kolkata in der ersten Halbzeit ihre beste Turnierleistung, gab das Spiel aber nach der Pause aus der Hand.mehr...

Kolkata. Im WM-Viertelfinale dominieren die deutschen U17-Fußballer gegen Brasilien lange und zeigen eine starke Leistung. Der bittere K.o. kommt durch einen späten Doppelschlag. Trotz der Enttäuschung prophezeit Coach Christian Wück seinem Team eine große Zukunft.mehr...

Rio de Janeiro. Die brasilianische Polizei hat in einer landesweiten Razzia gegen ein Pädophilen-Netzwerk 108 Verdächtige festgenommen. Sie sollen Kinderpornografie nicht nur verbreitet, sondern in einigen Fällen auch selbst produziert haben, wie brasilianische Medien berichteten. Es handle sich um die größte Operation gegen Pädophilie in einem südamerikanischen Land, wie ein Behördensprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. 1100 Polizisten durchsuchten Gebäude in 24 der 26 brasilianischen Bundesstaaten und der Hauptstadt Brasilia.mehr...

Rio de Janeiro. Die brasilianische Polizei hat in einer landesweiten Razzia gegen ein Pädophilen-Netzwerk 108 Verdächtige festgenommen. Sie sollen Kinderpornografie nicht nur verbreitet, sondern in einigen Fällen auch selbst produziert haben, wie brasilianische Medien berichteten.mehr...

Rio de Janeiro. 2016 sahen Milliarden seine emotionale Ansprache bei der Eröffnung der Olympischen Spiele im Maracanã-Stadion - doch Carlos Nuzman soll bei der Vergabe an Rio nachgeholfen haben. Brasiliens bekanntester Sportfunktionär sitzt im Gefängnis - und zieht nun Konsequenzen.mehr...

Janaúba. Nach der Brasilien erschütternden Feuer-Attacke auf einen Kindergarten in der Stadt Janaúba ist ein weiterer kleiner Junge gestorben. Damit stieg die Zahl der getöteten Kinder im Alter zwischen vier und fünf Jahren auf neun. Zudem starben eine Erzieherin und der Täter, der sich selbst angezündet hatte. Er war vergangenen Donnerstag in den Kindergarten eingedrungen, hatte sich mit Alkohol übergossen, angezündet und danach wahllos Kinder umarmt und sie dadurch auch in Brand gesetzt.mehr...

Rio de Janeiro. Nach seiner Festnahme will sich der Chef des Organisationskomitees der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro gegen die Korruptionsvorwürfe wehren.mehr...

Lausanne. Einen Tag nach seiner Festnahme in Rio de Janeiro ist Carlos Nuzman als Ehrenmitglied des Internationalen Olympischen Komitees vorläufig suspendiert worden. Auch das brasilianische NOK wurde von der IOC-Exekutive vorübergehend ausgeschlossen. Das teilte das IOC in Lausanne mit.mehr...

Rio de Janeiro. Der Organisationschef der Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro, Carlos Arthur Nuzman, ist wegen des Verdachts auf den Kauf von Stimmen bei der Olympia-Vergabe festgenommen worden. Der Zugriff erfolgte in seinem Haus im Stadtteil Leblon in Rio. Auch der Marketingchef von Rio 2016, Leonardo Gryner, sei festgenommen worden, berichtete das Portal „O Globo“. Gryner galt als „rechte Hand“ Nuzmans. Beide stehen unter Verdacht, vor der Wahl des Olympia-Gastgebers Geldzahlungen an afrikanische IOC-Mitglieder für eine Zustimmung zu Rio vermittelt zu haben.mehr...

São Paulo. Nach Angaben der Verdächtigen sollte es der „größte Bankraub der Welt“ werden: Die Polizei hat im brasilianischen São Paulo einen 600 Meter langen, mit Eisenstützen gesicherten Tunnel entdeckt, der bis unter die Banco do Brasil führt. Die Erbauer hatten das Ziel, eine Milliarde Reais, umgerechnet rund 270 Millionen Euro, zu rauben. Der 1,50 Meter hohe Tunnel führte zu einem Haus, das im Juni angemietet worden war. Hier schliefen die Verdächtigen auch, um sich von den Tunnelarbeiten auszuruhen. Insgesamt 16 Menschen wurden festgenommen.mehr...

Reise und Tourismus

02.10.2017

Gelbfieber-Impfung in Brasilien weiter empfohlen

Brasilia. Der schlimmste Ausbruch von Gelbfieber in Brasilien scheint überstanden - in den vergangenen drei Monaten hat sich niemand mehr infiziert. Wer in das südamerikanische Land reist, sollte dennoch einen Impfschutz haben.mehr...

Rio de Janeiro. Gewehrsalven und verängstigte Menschen, die vor Schüssen Schutz suchen: In der größten Favela von Rio de Janeiro ist die Gewalt zwischen Drogenbanden und den Sicherheitskräften eskaliert. Die Behörden schickten 950 Soldaten in das Armenviertel Rocinha mit geschätzt mehr als 70 000 Einwohnern. Der Gouverneur des Bundesstaates Rio de Janeiro, Luiz Fernando Pezao, hatte rasche Unterstützung angefordert. Auch heute waren Schüsse zu hören. Es kam zu mindestens sechs Festnahmen, Waffen und Munition wurden sichergestellt, berichtete das Portal „O Globo“.mehr...

Friedrichshafen. Die vor 40 Jahren von Terroristen entführte Lufthansa-Maschine „Landshut“ ist wieder in Deutschland. In Friedrichshafen am Bodensee landeten heute zwei Frachtflugzeuge, die die in Einzelteile zerlegte Boeing 737 aus Brasilien in die Heimat zurückbrachten. In Friedrichshafen soll die „Landshut“ nun restauriert werden, bevor sie ab Herbst 2019 im Dornier-Museum gezeigt werden soll. Die Maschine war schon seit 2008 aufgrund eines schweren Defekts nicht mehr flugfähig. Die Anti-Terror-Einheit GSG 9 stürmte vor 40 Jahren die Maschine in Mogadischu und befreite die Geiseln unversehrt.mehr...

Friedrichshafen. Sie war schon ein Fall für die Schrottpresse. Doch der einst von Terroristen entführten Lufthansa-Maschine „Landshut“ wird neues Leben eingehaucht - als Museumsstück. Heute wurde sie am Bodensee-Airport in Friedrichshafen empfangen.mehr...

Friedrichshafen. Mehrere tausend Schaulustige werden heute zur Ankunft der vor 40 Jahren von Terroristen entführten Lufthansa-Maschine „Landshut“ in Friedrichshafen erwartet. Die seit 2008 nicht mehr flugfähige Boeing 737 wird in Einzelteilen von einer Antonow 124 - das größte in Serie gebaute Frachtflugzeug der Welt - sowie einer Iljuschin 76 von Brasilien nach Deutschland gebracht. Die Maschine war im brasilanischen Fortaleza auf einem Flugzeug-Friedhof abgestellt. Künftig soll die „Landshut“ im Dornier-Museum neben dem Bodensee-Airport in Friedrichshafen besichtigt werden können.mehr...

Rio de Janeiro. Schwer bewaffnete Soldaten mitten in Rio de Janeiro, die größte Favela im Ausnahmezustand. Rund ein Jahr nach den Olympischen Spielen gerät die Sicherheitslage in der Metropole zunehmend außer Kontrolle.mehr...

Rio de Janeiro. Neil Tennant und Chris Lowe sind wegen des Festivals „Rock in Rio“ an die Copacabana gekommen. Ein Ausflug an der Strandpromenade endete mit einer Attacke.mehr...

Schlaglichter

22.09.2017

Pet Shop Boys in Rio überfallen

Rio de Janeiro. Nun sind in Rio de Janeiro auch zwei bekannte Popmusiker Opfer der Kriminalität geworden: An der Copacabana wurden die Briten Neil Tennant und Chris Lowe, besser bekannt als Pet Shop Boys, überfallen. Medienberichten zufolge wurden sie in der Nacht an der berühmten Strandpromenade von vier Transvestiten attackiert. „Sie haben mir meine Geldbörse und mein iPhone weggenommen“, teilte Sänger Neil Tennant bei Facebook mit. Er bestritt aber, dass sie mit Messern attackiert worden seien. Die Pet Shop Boys waren wegen des Festivals „Rock in Rio“ in der brasilianischen Stadt.mehr...

New York. Deutschland, Japan, Indien und Brasilien haben ihre Forderung nach einer Erweiterung des UN-Sicherheitsrats und ihre eigenen Ambitionen auf einen ständigen Sitz in dem wichtigsten Gremium der Vereinten Nationen bekräftigt. „Die gegenwärtige Zusammensetzung des Rats spiegelt nicht die veränderten globalen Realitäten wieder“, erklärten die Außenminister der vier Länder, darunter Vizekanzler Sigmar Gabriel. Dem Sicherheitsrat gehören derzeit fünf ständige und zehn wechselnde Mitglieder an. Für Beschlüsse des Gremiums ist die Zustimmung aller fünf Länder nötig.mehr...

Fortaleza. Es ist eine ungewöhnliche Operation: Die durch das Geiseldrama und die GSG-9-Befreiung berühmt gewordene „Landshut“ steht flugunfähig in Brasilien. Nun wird sie auseinander gebaut, um die frühere Lufthansa- Maschine in Deutschland als Objekt der Zeitgeschichte auszustellen.mehr...

Chapecó. Alan Ruschel, einer der drei überlebenden Spieler des von einer Absturz-Tragödie erschütterten brasilianischen Fußballclubs Chapecoense, hat sein Startelf-Comeback in einem Pflichtspiel gegeben.mehr...

Lima. IOC-Präsident Thomas Bach hat Konsequenzen angekündigt, sollte sich ein Stimmenkauf vor der Vergabe der Olympischen Spiele an Rio de Janeiro bestätigen. „Wenn Beweise vorgelegt werden, werden wir handeln“, sagte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees. Keine Organisation in der Welt sei immun, so Bach. Im peruanischen Lima will das IOC morgen die Sommerspiele 2024 an Paris und 2028 an Los Angeles vergeben. Hinweise der französischen und brasilianischen Justiz, Rio 2016 könnte gekauft gewesen seien, überschatten die erste Doppelvergabe seit knapp 100 Jahren.mehr...

Brasília. Ein Vertrauter von Brasiliens Präsident Michel Temer kommt nach dem Fund mehrerer ominöser Kartons, Taschen und Koffer mit umgerechnet 13,7 Millionen Euro in Untersuchungshaft. Nach der Festnahme in der Stadt Salvador wegen Fluchtgefahr wurde der Ex-Minister Geddel Vieira Lima in ein Gefängnis in der Nähe der Hauptstadt Brasília gebracht. Er war Temers Kabinettschef, musste aber nach Korruptionsvorwürfen im November 2016 sein Amt abgeben. Parteiübergreifend ist fast die ganze politische Elite des fünftgrößten Landes der Welt mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert.mehr...

Bischof Martin Lammers

19.12.2016

Geistlicher wünscht „Feliz Natal“ aus Brasilien

HEEK "Feliz Natal", mit diesem portugiesischen Weihnachtsgruß, der in die deutsche Sprache übersetzt "Frohe Weihnachten" heißt, grüßt Bischof em. Martin Lammers seine Familie, Freunde und Bekannten in seiner Heimat Nienborg.mehr...

Missionare auf Zeit

09.12.2016

Drei Studentinnen als Botschafter zwischen Welten

SÜDLOHN Mitte Juli, Dunkelheit, mehrere tausend Meter über dem Meeresspiegel auf dem Weg nach São Paolo: Für die 18-Jährige Vredenerin Vicky Mümken war die Reise nach Brasilien ein großer Schritt. Ein halbes Jahr wohnt sie in einem Konvent der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen Louisa Wigbels (Alstätte) und Nina Jödden (Südlohn).mehr...

Missionare auf Zeit

09.12.2016

Drei Studentinnen als Botschafter zwischen Welten

VREDEN Mitte Juli, Dunkelheit, mehrere tausend Meter über dem Meeresspiegel auf dem Weg nach São Paolo: Für die 18-Jährige Vredenerin Vicky Mümken war die Reise nach Brasilien ein großer Schritt. Ein halbes Jahr wohnt sie in einem Konvent der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen Louisa Wigbels (Alstätte) und Nina Jödden (Südlohn).mehr...

ASCHEBERG Heiße Rhythmen und kämpferische Bewegungen: Sechs Tänzer aus Brasilien haben den OJA-Besuchern den Kampftanz „Capoeira“ beigebracht und damit für ziemlich gute Stimmung gesorgt. Die Gruppe tourt momentan durch Deutschland und will auf Missstände in ihrer Heimat aufmerksam machen.mehr...

Internationaler Fußball

14.02.2008

Fußball-Legende Pelé reicht Scheidung ein

Rio de Janeiro (dpa) Der frühere brasilianische Fußballstar Pelé (67) hat Medienberichten zufolge nach 13 Jahren Ehe die Scheidung von seiner zweiten Frau Assíria Lemos (48) eingereicht.mehr...

Nationalmannschaft

05.05.2015

DFB-Team bei U20-WM mit leichter Vorrundengruppe

Auckland (dpa) Die Gruppenphase ist für die deutschen U20-Fußballer bei der nächsten WM machbar. Die Außenseiter Fiji-Inseln, Usbekistan und Honduras wurden dem Team von Trainer Frank Wormuth zugelost. Schon im Achtelfinale könnte aber Brasilien warten.mehr...

Internationaler Fußball

30.04.2015

Drogenvorwürfe gegen kolumbianischen Ex-Nationalspieler

Bogotá (dpa) Der ehemalige kolumbianische Fußball-Nationalspieler Freddy Rincón hat sich gegen Vorwürfe der Geldwäsche und Drogenkriminalität zur Wehr gesetzt.mehr...

Fürth (dpa) Die WM kann für die deutschen Fußballerinnen kommen. Die starke Leistung im Test gegen Brasilien schafft Selbstvertrauen und steigert die Vorfreude auf die Endrunde vom 6. Juni bis 5. Juli in Kanada.mehr...

Madrid (dpa) Hat Dani Carvajal es wie Luis Suárez gemacht? Eine Szene im brutal hitzigen Champions-League-Kick zwischen den beiden Madrid-Clubs erinnert an die Beiß-Attacke des Uruguayers bei der WM in Brasilien. Für Titelverteidiger Real könnte das Folgen haben.mehr...