Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Brett an der Hauswand hilft bei Schwalbennester-Schmutz

Berlin. Wenn der Frühling kommt, beginnt auch die Zeit der Schwalben. Dann startet die Brütezeit der Tiere und damit ist auch eine mögliche Verunreinigung der Hauswand verbunden. Dagegen lässt sich vorbeugen.

Brett an der Hauswand hilft bei Schwalbennester-Schmutz

Rauchschwalben ziehen ihren Nachwuchs gerne in Carports, Ställen und Scheunen auf. Foto: Franziska Gabbert

Wenn Nester von Mehlschwalben eine Hausfassade verschmutzen, gibt es eine einfache Abhilfe: Ein etwa 50 Zentimeter unterhalb des Nestes montiertes Brett fängt den Kot der Tiere auf und lässt sich einfach säubern, erläutert Eric Neuling vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu).

Schwalbennester entfernen dürfen Hausbesitzer dagegen nicht. Die Brutstätten sind ganzjährig durch das Bundesnaturschutzgesetz geschützt. Das gilt auch dann, wenn die bedrohten Brutvögel nicht anwesend sind, weil sie im Winter in Richtung Süden gezogen sind.

Die häufigsten Arten in Deutschland sind die Rauch- und die Mehlschwalbe. Letztere Art brütet an rau verputzten Hausfassaden unter geschützten Dachvorsprüngen. Rauchschwalben findet man an Balken oder Mauervorsprüngen in Carports, Ställen und Scheunen. Wer hier die Brut der Tiere unterstützen möchte, kann sogenannte Schwalbenboxen aufhängen, rät Lorena Heilmaier vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV). Das sind Holzkisten mit Kunstnestern.

Außerdem können Schwalben beim Nestbau unterstützt werden, indem man im Garten kleine Pfützen mit Lehm behält oder extra anlegt. Gerade im Mai und Juni sollte man diese Pfützen feucht halten, empfiehlt der LBV. Alternativ kann man den Vögeln eine Schale mit Lehm anbieten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Was darf als Betriebskosten auf Mieter umgelegt werden? Über diese Frage gibt es regelmäßig Streit. Für Mieter kann es sich lohnen, die einzelnen Posten genau anzuschauen.mehr...

Berlin. In der Küche können Mieter auf verschiedenen Wegen Kosten sparen. Eine Methode ist die Einführung eines Durchlauferhitzers für die Spüle, der den Energieverlust reduziert.mehr...

Berlin. Viele Menschen wünschen sich ein Leben in den eigenen vier Wänden. Doch in Deutschland wohnt ein großer Teil zur Miete. Die Immobilienbranche will das ändern und gibt eine Studie in Auftrag.mehr...

Mailand. Die Küche war lange nur ein Arbeitszimmer, laut und voller Dünste: Zugleich immer etwas steril, auf keinen Fall wohnlich. Das hat sich längst geändert, sie gehört fest zum offenen Wohnraum. Auch optisch merkt man das, wie sich auf der Mailänder Möbelmesse zeigt.mehr...

Berlin. Ein Rauchmelder kann Leben retten. Staub und Schmutz können seine Funktionstüchtigkeit jedoch beeinflussen. Daher sollte das Gerät regelmäßig überprüft und gereinigt werden.mehr...