Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bröckelige Hefe ist nicht mehr gut

Bonn. Für viele Teig-Gerichte ist Hefe nötig. Manchmal bleibt etwas übrig, der Rest lagert dann im Kühlschrank. Doch wie lange bleibt die Hefe frisch?

Bröckelige Hefe ist nicht mehr gut

Frische Hefe sollte einen festen Bruch haben - sonst ist sie schon zu alt. Foto: Florian Schuh

Frische Hefe hält sich kühl gelagert rund zwei Wochen. Ein frisches Produkt erkennen Verbraucher an der hellgrauen Farbe, dem leicht säuerlichen Geruch und dem festen Bruch.

Wenn sie zu alt geworden ist, hat sie eine dunkle, braungraue Farbe, ist trocken und bröckelig, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung. Es gibt aber auch Trockenhefe. Sie entsteht, indem man frischer Hefe das Wasser entzieht. Man findet sie im Supermarkt in kleinen Beuteln verpackt. Ein Beutel reicht für 500 Gramm Mehl. Ein Würfel frische Hefe reicht für ein Rezept mit bis zu 1000 Gramm Mehl.

Für das Backergebnis ist es egal, welche Hefe Hobbyköche verwenden. Wichtig ist generell: Die Zutaten dürfen nicht zu kalt und die im Rezept angegebene Flüssigkeit - meistens Milch - muss warm, aber nicht zu heiß sein. Ein Vorteil von Trockenhefe ist, dass man alle Zutaten direkt zu einem Teig verarbeiten kann. In Rezepten mit Würfelhefe muss man oft erst einen Vorteig zubereiten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Straßburg. Der Hunger auf Bio-Produkte wächst. Die EU will diese Lebensmittel noch strenger kontrollieren. Auch Öko-Bauern sollen in die Pflicht genommen werden und ihre Produkte vor Pestiziden vom konventionellen Nachbarhof schützen. Das kommt nicht bei allen gut an.mehr...

Dresden. Wenn Kinder plötzlich Vegetarier sein wollen, sind so manche Eltern ratlos. Doch so lang Eier und Milch auf dem Speiseplan stehen, halten Experten diese Variante für gut machbar. Kritischer ist es, wenn Kinder auf alles verzichten, was vom Tier kommt.mehr...

Bonn. Spargel mit Sauce Hollandaise und Schinken - das ist ein Klassiker der Frühlingsküche. Wer jedoch etwas Neues ausprobieren möchte, sollte es mit grünem Spargel aus dem Ofen versuchen. Feta, Mandeln und frischer Thymian verleihen den Stangen einen mediterranen Geschmack.mehr...

Ernährung

Was sind Julienne?

Norderney. Kurz, lang, dick und dünn: Ein Gemüse lässt sich in vielen Variationen schneiden. Doch was ist eigentlich mit der Schneideart „Julienne“ gemeint, und was ist ihr Vorteil?mehr...

New York. Ein Kaffee, der gleichzeitig belebend und beruhigend wirkt, gibt es jetzt im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Das Café „Caffeine Underground“ serviert mit Cannabidiol versetzte Getränke.mehr...