Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

CDU-Außenexperte Röttgen: Trumps Drohung ernst nehmen

Berlin.

Die Kriegsdrohung von US-Präsident Donald Trump gegen Syrien muss nach Ansicht des CDU-Außenpolitikers Norbert Röttgen sehr ernst genommen werden. Es handle sich im Gegensatz zu früheren Tweets von Trump etwa zur Nordkorea-Krise nicht um eine allgemeine Drohung, sondern um die Ankündigung eines Militärschlags in einem konkreten Kontext. Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff auf die syrische Stadt Duma hatte Trump gestern Russland als dem Verbündeten Syriens mit einem Militärschlag in dem Bürgerkriegsland gedroht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Essen. Die frühere Schwimmerin Daniela Samulski ist tot. Der Deutsche Schwimm-Verband bestätigte den Tod der WM-Medaillengewinnerin von 2009 und veröffentlichte auf seiner Homepage ein Schwarz-Weiß-Foto der ehemaligen Athletin. Zur Todesursache äußerte sich der DSV nicht. Samulski wäre in der kommenden Woche 34 Jahre alt geworden. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. Sie hinterlasse einen Mann und zwei kleine Kinder.mehr...

Shenzhen. Kanzlerin Angela Merkel hat mehr Datensicherheit bei der Kooperation mit China in Zukunftstechnologien gefordert. Zum Abschluss ihres zweitägigen China-Besuches in der Innovationshochburg Shenzhen sprach sich Merkel auch für größere Anstrengungen deutscher Unternehmen aus, sich in mehr Felder einen technologischen Vorsprung zu erarbeiten und diesen auch zu halten. Deutschland müsse sich strategisch auf die Digitalisierung und die daraus erwachsenden Veränderungen des Arbeitsmarktes einstellen. Die Krisen um Nordkorea und den Iran hatten Merkels elften Besuch in China überschattet.mehr...

Den Haag. Die Niederlande und Australien machen Russland offiziell rechtlich haftbar für eine Beteiligung am Abschuss des Passagierfluges MH17 vor knapp vier Jahren. Das teilte die niederländische Regierung in Den Haag mit. Dieser Beschluss ist eine direkte Reaktion auf den Bericht der internationalen Ermittler, dass die Maschine der Malaysia Airlines mit einer Buk-Rakete der russischen Armee über der Ostukraine abgeschossen worden sei. Alle 298 Personen an Bord waren damals am 17. Juli 2014 getötet worden. Die meisten waren Niederländer.mehr...

London. Der britische Oscar-Preisträger Danny Boyle soll Regie beim nächsten Bond-Film führen. Das gab die Produktionsfirma Eon Productions bekannt. Das Drehbuch für den 25. Film mit Geheimagent 007 komme von John Hodge, mit dem Boyle bereits für den Kultfilm „Trainspotting“ zusammengearbeitet hat. Die Rolle des smarten Agenten soll erneut Daniel Craig spielen. Es wird sein fünfter und wohl letzter Auftritt als Bond. Die Dreharbeiten sollen Anfang Dezember dieses Jahres beginnen, hieß es in der Mitteilung. In Großbritannien soll der Film im Oktober 2019 in die Kinos kommen.mehr...

Peking. Nach der Absage des Gipfels USA-Nordkorea hat China beide Seiten dazu aufgefordert, den Dialog fortzusetzen. Man habe die jüngsten „Drehungen und Wendungen“ bei den Vorbereitungen des Treffens zur Kenntnis genommen, sagte der Pekinger Außenamtssprecher Lu Kang zum Absage-Brief von US-Präsident Donald Trump an den nordkoranischen Machthaber Kim Jong Un. China sei nach wie vor der Ansicht, dass ein Treffen der beiden Führer eine „Schlüsselrolle“ im Atomstreit und bei der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel spiele.mehr...

Eppan. Joachim Löw hofft bei der Fußball-WM auf einen Besuch der Bundeskanzlerin. „Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn Angela Merkel ein Spiel von uns in Russland besucht“, sagte Löw im Interview der „Bild“-Zeitung. Als Merkel bei der WM 2014 in Brasilien nach dem gewonnenen Finale gegen Argentinien in der Kabine auftauchte, sei dies „ein tolles Gefühl“ gewesen. „Sie kam nach dem Endspiel in die Kabine und saß plötzlich mittendrin, hat mit uns angestoßen und war ganz natürlich. Das hat einen tollen Eindruck bei meinen Spielern hinterlassen. Das wünsche ich mir wieder“, sagte Löw.mehr...