Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

72 Betten für stationäre Therapie

25.06.2008

Gesellschafter des Diakonischen Therapiezentrums Ruhrgebiet sind die Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel gGmbH, das Ev. Johanneswerk und die Bodelschwingh'schen Anstalten Bethel, die Diakonie Ruhr-Hellweg und die Diakonie Herne. Das Investitionsvolumen beträgt 8,1 Mio. Euro.

Die Einrichtung wird über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen, darunter das Personal aus den beiden Fachkliniken Quellwasser und Beusingser Mühle. 72 Betten werden für stationäre Therapie vorgehalten, außerdem werden zehn tagesklinische Plätze geschaffen. Klinikleiterin wird Sybille Teunißen. Die Fertigstellung ist Ende 2009 geplant.

Lesen Sie jetzt