Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

B 474n: FWI-Attacke gegen Beisenherz

CASTROP-RAUXEL Mit einer heftigen Attacke gegen Bürgermeister Johannes Beisenherz sorgt die Freie Wähler Initiative (FWI) vor der morgigen Ratssitzung für Zündstoff. Petra Bothe und Manfred Postel sind der Auffassung, das Beisenherz die B 474n nicht verhindern wolle. Alle Einzelheiten lesen Sie hier.

von Ruhr Nachrichten

, 06.02.2008
B 474n: FWI-Attacke gegen Beisenherz

Manfred Postel, Freie Wähler Initiative (FWI)

Untätig habe Beisenherz auch daneben gestanden, "als die Umweltzone geplant und nur die bessere Hälfte von Castrop-Rauxel einbezogen wurde." Manfred Postel klagt: "Prima, als Ickerner Bürger hat man dann wohl demnächst damit zu rechnen, dass der gesamte Ausweichverkehr durch Ickern über die Ickerner- oder Vinckestraße zur neuen B 474n brettert."Düsteres Bild für die Wohnqualität in Castrop-Rauxel

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden