Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Jugend forscht": Zweiter Platz für WBG-Schüler

CASTROP-RAUXEL Gute Arbeit, gute Präsentation. Christian Seyffarth und Sie Men Wong von der Willy-Brandt-Gesamtschule belegten in der Regionalrunde des Wettbewerbs Jugend forscht den zweiten Platz. Besonderes Lob erhielten die Elftklässler für die ausgesprochen gelungene Präsentation der Forschungsergebnisse. Die Jungforscher überprüften eine Studie des englischen Professors Tim Spector mit folgendem Ergebnis.

von Ruhr Nachrichten

, 27.02.2008
"Jugend forscht": Zweiter Platz für WBG-Schüler

Kopien der Hände von 75 Fünft- und Sechsklässlern wurden mithilfe der entsprechenden Quotienten der Fingerlängen ermittelt.

Dieser behauptet, es gebe einen Zusammenhang zwischen der sportlichen Leistung und dem Quotienten aus Zeige- und Ringfingerlänge.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden