Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kaninchen Kopf abgetrennt

21.02.2008

CASTROP-RAUXEL Die mysteriösen Fälle von Kaninchen-Tötungen in Witten und Dortmund sind offenbar auch in Castrop-Rauxel angelangt. Vermutlich in der Nacht auf Mittwoch hat ein Unbekannter dem Kaninchen von Patrycja Wilczek den Kopf abgerissen und das tote Tier im Garten hinter dem Wohnhaus in Castrop liegen gelassen. Patrycja und ihre Mutter, die den kleinen "Adam" fünf Jahre lang hegten und pflegten, sind tieftraurig. "Wer macht so etwas bloß?", fragen sie.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden