Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine Spur zu den Schlägern

DORF RAUXEL Die Polizei ist skeptisch. Trotz etlicher Hinweise aus der Bevölkerung fehlt von den vier Männern, die in der Silvesternacht den 30-jährigen Feuerwehrmann Patrick Wegner zusammenschlugen, jede Spur. "Im Moment zeichnet es sich nicht ab, dass in diesem Fall noch der Durchbruch gelingt", sagte Polizeisprecher Andreas Weber auf Anfrage unserer Zeitung.

von Von Peter Wulle

, 05.02.2008
Keine Spur zu den Schlägern

Bisher keine Spur von den Tätern, die in der Silvesternacht den Feuerwehrmann Patrick Wegner zusammenschlugen.

Grundlos war der Brandmeister Patrick Wegner auf dem Weg zu einem Einsatz in seinem Auto an der Rieperbergstraße angepöbelt worden. Wegen dichten Nebels hatte er das Seitenfenster geöffnet. Als er ausstieg, um den Männern, die zwei Schäferhunde mit sich führten, klar zu machen, dass er auf dem Weg zu einem Brandeinsatz sei, schlugen die 20 bis 30 Jahre alten Täter grundlos und brutal zu. Patrick Wegner musste schließlich unter dem rechten Auge mit vier Stichen genäht werden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden