Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mädchenmannschaft kickt für Kinderhilfswerk

CASTROP-RAUXEL Nicht nur in der Schweiz wurde am Wochenende eifrig gekickt, auch auf dem heimischen Kunstrasen an der Bahnhofstraße fielen massig Tore. Grund dafür war ein Benefizfußballturnier des Internetradios „Sound over the Rainbow“.

von Von Daniel Sczekalla

, 08.06.2008
Mädchenmannschaft kickt für Kinderhilfswerk

Im Stadion Bahnhofstraße - die Mädchenmannschaft und das Team der Künstler.

„Eigentlich war es eher Zu-fall, dass der Termin auf diesen Tag viel“, erklärte die Sendeleiterin Kerstin Serwatkiewicz, während sie selbst im Tor stand und eifrig die Bälle aufhielt. Sieben Mannschaften meldeten sich zu dem Turnier an – die meisten davon Spaßmannschaften, wie z.B. das DJ-Team des Senders. Doch auch die Damen- und Mädchenmannschaft des SV Wacker Obercastrop nutzten die Gelegenheit zum Training.

Das erste Spiel des Tages bestritten jedoch nicht die Profis, sondern die ganz Kleinen. Bürgermeister Johannes Beisenherz hielt zur Eröffnung eine kurze Rede und pfiff dann das Eröffnungsspiel der Kinder an. So unterschiedlich die Mannschaften, so bunt gemischt auch das Bild, das sich dem Publikum bot: die Trikots reichten von Spanien über Brasilien bis Deutschland. „Die Idee war, uns unseren Hörer auch mal real zu präsentieren“, erläuterte Kerstin Serwatkiewicz, die selbst in der Landesliga spielte.

Alle Teilnehmer bekamen zum Abschluss eine Medaille

Doch nicht nur Fußball wurde den Zuschauern an der Bahnhofstraße geboten. Neben viel Unterhaltung für Kinder wurde am Abend dem begeistern Publikum ein breites Programm aus Sängern und Schaustellern präsentiert. Auszeichnungen gab es nicht nur für die Sieger, gleich alle Teilnehmer bekamen zum Abschluss eine Medaille überreicht.

Der Erlös des Turniers soll dem Deutschen Kinderhilfswerk zu Gute kommen. „In Zukunft wollen wir jedes Jahr eine solche Benefizveranstaltung organisieren“, sagte auch die Studioleiterin Sylvia Dornieden, „hauptsache auch der Spaß steht mit im Vordergrund.“

Lesen Sie jetzt