Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neuer Trickbetrug Geldwechseln?

CASTROP Sie ist mit einem gehörigen Schrecken davongekommen und möchte mit dem, was sie gestern auf dem Parkplatz auf dem Markt erlebt hat, andere Bürger warnen. Helene Gappa (74) istwohl Opfer des dreisten Versuchs eines unbekannten Mannes, sie zu bestehlen.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 25.06.2008
Neuer Trickbetrug Geldwechseln?

Helene Gappa

Die Obercastroperin hatte gegen 11.45 Uhr ihr Auto auf dem Markt geparkt, als ihrvon dem Mann der Vortritt am Parkscheinautomaten gelassen wurde. Im guten Glauben, der Mann wolle tatsächlich nur Geld gewechselt haben, zückte Helene Gappa ihr Portemonnaie. „Der Mann wollte zwei Euro von mir gewechselt bekommen“, berichtet sie.

Sie habe ihre Geldbörse geöffnet und festgehalten, während der Unbekannte darin herumgefingert und die von der Bank geholten Geldscheine zusammengerollt habe. „Ich habe erst gedacht, der wollte nur Centmünzen von mir“, erzählt sie. Als der Mann allerdings die Geldscheine drehte, habe sie ihm auf die Finger gehauen und energisch gesagt, er solle das sein lassen.

Der Mann – „höchstens 40“, sagt sie – sei dann weggelaufen. Helene Gappa sprach zwei Passanten an, die sie bis zur Hansa-Apotheke begleiteten, von dort informierte sie die Polizei. Polizeibeamter Rolf Denzel rät in solchen Fällen, laut um Hilfe zu rufen. Grundsätzlich sei es richtig, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Dass Helene Gappa eine Zeitlang warten musste, bis eine Streife vor Ort war, konnte sie nicht verstehen.

Lesen Sie jetzt