Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SPD: FH-Ablehnung unverständlich

CASTROP-RAUXEL Die SPD-Landtagsabgeordnete Gabriele Sikora aus Ickern soll sich für die Fachhochschulpläne der CDU/FDP-Landesregierung stark machen. Zudem soll sie die ablehnende Haltung ihrer Fraktion in Düsseldorf korrigieren. Dazu fordert der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Josef Hovenjürgen die Sozialdemokratin auf.

von Von Peter Wulle

, 07.02.2008

Die Stadt bewirbt sich bekanntlich darum, eine Fachhochschule für Gesundheitsberufe auf der so genannten "Xscape"-Fläche an der B 235 ansiedeln zu können. Zu der von SPD und Grünen vorgetragenen Meinung, es sei besser, bestehende Fachhochschulstandorte optimaler zu nutzen, sagt Hovenjürgen: "Andere Bundesländer haben hervorragende Ergebnisse mit dezentralen Standorten erzielt, und es ist völlig unverständlich, wie die SPD an führender Stelle in Düsseldorf offensichtlich den heimischen Standort Castrop-Rauxel bekämpft." Eine konzentrierte Aktion wird erwartet

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden