Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SPD will für Entlastung der Parksituation in Rauxel sorgen

CASTROP-RAUXEL Der SPD-Ortsverein Rauxel will sich auch in Zukunft verstärkt um die Parkplatzsituation rund um den Hauptbahnhof bemühen. So soll noch in diesem Jahr eine befahrbare Verbindung von der „Von Hoffmann Straße“ und dem Park-and-Ride-Platz auf der Nordseite des Hauptbahnhofes geschaffen werden.

von Ruhr Nachrichten

, 29.06.2008
SPD will für Entlastung der Parksituation in Rauxel sorgen

Die Parkplatzsituation in Rauxel soll verbessert werden.

Diese Maßnahme sei „als Vorbereitung für den weiteren Ausbau der Park-and-Ride-Fläche“ angedacht, heißt es in einer Presseerklärung der SPD. Durch das Bauprojekt könne dieses dann langfristig und verkehrssicher über den Kreisverkehr Wartburgstraße/Mittelstandpark West erschlossen werden. Kurzfristig diene die Rampe aber dazu, Autofahrer auf direktem Wege mit den Parkmöglichkeiten im Bereich des Mittelstandsparks zu verbinden. „Damit ist der erste Schritt für eine Entlastung der Parksituation in Rauxel getan“, sagt Ortsvereins-Vorsitzender Kai Hutzenlaub. Eine Ausweich-Parkfläche zu dem verkauften Grundstück an der Ilandstraße sei somit gegeben, Wohngebiete würden vom Park-Such-Verkehr entlastet. Mit der Förderzusage dieser Maßnahme hofft der Ortsverein, dass jetzt auch zeitnah die Gesamtmaßnahme realisiert wird.

Lesen Sie jetzt