Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Theater-Premiere mit "Abschnitt 67 Zero Zero"

CASTROP-RAUXEL Sie wohnen im "Abschnitt 67 Zero Zero", sie tragen Nummern statt Namen und ihr Leben bestimmt ein Instruktor. Die sieben Jugendlichen der Theatergruppe "StageSchool 3" zeigten unter Regie von Jörg Weirauch ein fremdbestimmtes Leben.

von Von Anna Krabbe

, 03.02.2008

Sandy träumt von einer Karriere als Sängerin. Nina wäre gern Schauspielerin. Aber sie können ihre Träume nicht verwirklichen, denn ihr Instruktor hat das auch nicht geschafft, als er noch in Abscnhitt 67 Zero Zero lebte. Wenn er Anweisungen an seine "Sklaven" gibt, wird er durch einen Gong angekündigt und alle müssen aufmerksam zuhören. Er weckt sie, bestraft sie und gibt ihnen Arbeit. Immer abstrusere Aufgaben müssen sie verrichten, um Energie zu gewinnen. Sich zum Beispiel mit einem Kabel an einen "Multienergiesubkoordinator" binden und Einheiten machen. Schaffen sie es nicht, droht Strafe.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden