Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kolpingsfamilien sammeln 45 Tonnen Kleidung

Kolping veranstaltete „Aktion Rumpelkammer“

Zum 52. Mal sammelten die Kolpingsfamilien am Samstag bei der Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“. Etwa 45 Tonnen Kleidung, Taschen sowie Bettfedern spendeten die Castrop-Rauxeler Bürger – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr (40 Tonnen). Der Zeitpunkt war dafür wohl entscheidend.

Castrop-Rauxel

, 22.04.2018
Kolpingsfamilien sammeln 45 Tonnen Kleidung

Insgesamt 45 Tonnen an Kleidung, Taschen und Bettfedern sammelten die Helfer der Kolpingsfamilien ein. © Volker Engel

„Wir haben die Aktion zum genau richtigen Zeitpunkt durchgeführt“, sagte Markus Balz, Kolping-Bezirksvorsitzender. „Die kalte Zeit ist gerade vorbei und so gaben viele Leute ihre warme Kleidung ab.“ Wäre der Termin für die Aktion vier Wochen eher angesetzt gewesen, hätte Balz mit nicht so einer großen Menge an Kleidung gerechnet.

Insgesamt dauerte die Aktion über sechs Stunden. Allerdings ärgerte sich Balz über einige Trittbrettfahrer, die die Kleidersäcke nicht für die Kolping-Aktion einsammelten. Balz sagte: „Das ärgert einen, denn die Bürger spenden die Kleidung gezielt an Kolping.“

Jetzt lesen