Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Carmen Wendt und der Blumige vom Westring

Grubenförderwagen in Castrop-Rauxel Teil 1

Bunt bepflanzt steht er da: Der Grubenwagen der Autowäsche Wendt. Betrieben wird die Waschanlage von den Geschwistern Wendt. Carmen, die für die bunte Bepflanzung sorgt, stellt ihren Grubenwagen in Teil 1 unserer Serie vor.

Castrop

, 04.05.2018
Carmen Wendt und der Blumige vom Westring

Autowäsche-Betreiberin Carmen Wendt. © Victoria Maiwald

Frisch bepflanzt steht der Grubenwagen vor der Autowäsche Wendt und schmückt die Einfahrt zum Gelände. Betrieben wird die Waschanlage von den Geschwistern Wendt. Carmen Wendt erzählt, dass ihr Vater vor gut 25 Jahren den Wagen gefunden habe. Wo er über den Grubenwagen gestolpert ist, wissen die Geschwister nicht – ihr Vater ist inzwischen tot.

Carmen Wendt sagt, sie sei stolz auf den Wagen und bepflanze ihn immer saisongemäß. Auch die Mitarbeiter seien angehalten, sich um den Wagen und die Pflanzen zu kümmern. „Der Wagen passt zur Region und zu Castrop-Rauxel und bleibt auf jeden Fall hier stehen“, sagt Wendt. Sie werde oft von Kunden auf den Wagen angesprochen und entlocke den Menschen damit immer wieder ein Lächeln.

Damit das so bleibt, soll der Grubenwagen einen neuen Anstrich bekommen, da er inzwischen doch in die Jahre gekommen ist. Industriekultur stehe für das Ruhrgebiet, die Industrie habe das Revier groß gemacht, sagt Carmen Wendt. Deshalb sei es wichtig, seine Industrieverbundenheit auch zu zeigen.

In einer Serie zum Ende des Ruhrgebiets-Bergbaus stellen wir alle Förderwagen in der Stadt, zu denen wir Informationen bekommen, vor.
Jetzt lesen
Jetzt lesen
Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt