Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie Leonie Richter mit einer doppelten Behinderung den Uni-Alltag meistert

hzBlind studieren

Für Leonie Richter* (28) ist jeder Tag ein Kraftakt. Sie ist gehbehindert und blind. Ersteres seit der Geburt, zweites seit sieben Jahren. Entmutigen lässt sie sich aber nicht.

Castrop-Rauxel

, 22.06.2018

„Eigentlich habe ich nicht einen Behinderungsgrad von 100, sondern von 200 Prozent“, sagt Leonie Richter. Und das zeigt, wie sie mit ihrem Schicksal umgeht. Ganz locker. Obwohl sie eigentlich allen Grund zum Hadern hätte. Nicht nur wegen des Mobbings zu Schulzeiten. Auch, weil sie die Welt noch in voller Farbenpracht kennt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt